Mehr Bauraum, eine leichte Befüllung und Montage sowie eine lange Lebensdauer, das verspricht die Serie E2.1 von igus. Diese aktuelle Generation der zweiteiligen Energieketten wurde auf Basis kontinuierlicher Verbesserungen der seit über 15 Jahren bewährten Vorgängerserie E2/000 entwickelt. Die E2.1 Serie zeichnet sich vor allem durch das sekundenschnelle Bestücken der e-kette von der Seite oder von oben aus – wahlweise im Innen- oder Außenradius, mittels Kettenöffner oder Schraubendreher. So lässt sich 1 Meter der e-kette in nur 2 Sekunden öffnen. Mit diesen Eigenschaften bietet sich die E2.1 optimal für den Einsatz im Maschinenbau an, in der holz- und metallverarbeitenden Industrie ebenso wie im Werkzeugmaschinenbau. Anwender können neben einer Innenhöhe von 10,15 und 26 Millimetern auch auf die Höhen von 38 und 48 Millimetern zurückgreifen. „Der Kunde hat bereits bis Ende des Jahres die Möglichkeit sich aus über 850 verschiedenen Kettenkombinationen die für ihn individuell passende Lösung zusammenzustellen“, erklärt Jörg Ottersbach, Geschäftsbereichsleiter e-ketten bei igus. „Über 250 dieser Varianten sind bereits zur Motek verfügbar.“

Leiser Lauf durch Linsenbremse

Ein besonderes konstruktives Merkmal der neuen E2.1 ist die einzigartige linsenförmige Bremse am Anschlag der Kettenglieder. Diese sorgt für einen besonders leisen Kettenlauf mit wenig Vibrationen und Geräuschen. Im Vergleich zur Vorgängergeneration wurden die Geräuschemissionen dank Linsenbremse um bis zu 10 Dezibel reduziert. Die E2.1 Serie ist damit um bis zu 15 Dezibel leiser als vergleichbare Energieketten im Markt. Das bewiesen Tests bei 2 m/s in einer isolierten Schallkammer im 2.750 Quadratmeter großen igus Testlabor.

Individuelle Energieführung dank höchster Flexibilität

Zusätzlich besitzen die e-ketten einen sehr leitungsschonenden Innenraum, der im Vergleich zur E2/000 noch mehr Platz bei gleicher Außenhöhe bietet. Passend zum Design des Innenraums der Kette bietet igus ein komplettes Innenaufteilungsprogramm bestehend aus Lean-Trennstegen mit abgerundeten Kanten für eine lange Lebensdauer von Schläuchen und Leitungen an. Die Montage der Innenaufteilung mit Leantrennstegen ist bis zu 50 Prozent schneller durchzuführen als bisherige Lösungen und sorgt so für eine noch schnellere Konfektionierung. Für Anwendungen „auf der Seite liegend“ gibt es Rasttrennstege; diese sorgen für eine passgenaue Montage. Der Rasttrennsteg greift in eine schmale integrierte Rasterung in den Öffnungssteg ein und garantiert einen sicheren Sitz. Mit den passenden hochflexiblen chainflex Leitungen und Steckern ist die E2.1 als anschlussfertige Energiekomplettlösung für alle Maschinenbauer weltweit verfügbar. Ergänzend zu dem E2.1 Programm gibt es diese e-ketten auch als geschlossenen Energierohre der Serie R2.1, die die gleichen Konstruktionsmerkmale der E2.1 aufweist. Die E2.1 ist zudem mit einem QR-Code ausgestattet. Direkt auf der e-kette angebracht erhält der Techniker nach einem schnellen Scan via Smartphone oder Tablet direkt Informationen zu seiner Kette und kann Montageanleitungen aufrufen oder Ersatzteile bestellen.