Mit einer fei­er­li­chen Aus­zeich­nungs­ga­la und einer anschlie­ßen­den rau­schen­den Ball­nacht unter dem Mot­to „Zukunft gestal­ten“ ging am Sonn­abend, 27. Okto­ber 2018, in Anwe­sen­heit von rund 500 Gäs­ten aus allen Bun­des­län­dern im Hotel Mari­tim Ber­lin der 24. Wett­be­werb um den „Gro­ßen Preis des Mit­tel­stan­des 2018“ zu Ende.

Die Oskar-Pat­z­elt-Stif­tung, die jähr­lich den Wett­be­werb um den „Gro­ßen Preis des Mit­tel­stan­des“ aus­lobt, zeich­ne­te die Peter Huber Käl­te­ma­schi­nen­bau AG mit der „Ehren­pla­ket­te“ für mehr­jäh­ri­ge über­zeu­gen­de Leis­tun­gen und beson­ders beein­dru­cken­de Leis­tung auf regio­na­ler Ebe­ne im Wett­be­werbs­jahr aus.

Die Peter Huber Käl­te­ma­schi­nen­bau AG ist bereits zum sieb­ten Mal nomi­niert. Im Jahr 2015 wur­de das Unter­neh­men als Fina­list und 2016 als Preis­trä­ger aus­ge­zeich­net. In die­sem Jahr wur­de das Unter­neh­men von der Volks­bank in der Orten­au eG sowie der Wirt­schafts­för­de­rung der Stadt Offen­burg vor­ge­schla­gen.

Für den 24. Wett­be­werb wur­den im Jahr 2018 bun­des­weit ins­ge­samt 4.917 klei­ne und mit­tel­stän­di­sche Unter­neh­men sowie wirt­schafts­freund­li­che Kom­mu­nen und Ban­ken von mehr als 1.400 Insti­tu­tio­nen nomi­niert.