Sie­mens prä­sen­tiert auf der Han­no­ver Mes­se 2019 eine neue Funk­tio­na­li­tät für die Schie­nen­ver­tei­ler-Sys­te­me BD2, LD und LI aus dem Siva­con 8PS-Port­fo­lio. Mit der power­line-Tech­no­lo­gie kön­nen die Schie­nen­strän­ge künf­tig nicht nur Strom, son­dern auch Daten über­tra­gen. Damit leis­tet das Unter­neh­men einen wei­te­ren Bei­trag zur Erhö­hung der Fle­xi­bi­li­tät, Trans­pa­renz und Effi­zi­enz für die Ener­gie­ver­tei­lung im digi­ta­len Zeit­al­ter.

Das power­line-Modul ist in den Abgangs­kas­ten zusam­men mit kom­mu­ni­ka­ti­ons­fä­hi­gen Schutz-, Schalt- und Mess­ge­rä­ten inte­griert. Die­ser kann per Plug-and-Play an das Schie­nen­sys­tem ange­schlos­sen wer­den. Mess­da­ten wie Leis­tung, Strom und Dia­gno­se­infor­ma­tio­nen, zum Bei­spiel Schalt­zy­klen, kön­nen dann über die Lei­ter­bah­nen der Schie­nen­strän­ge an über­grei­fen­de Auto­ma­ti­sie­rungs- und Ener­gie­ma­nage­ment­sys­te­me wei­ter­ge­ge­ben wer­den.

Unser Ziel ist es, die Chan­cen der Digi­ta­li­sie­rung für die Elek­tri­fi­zie­rung umfas­send aus­zu­schöp­fen – von der Pla­nung, über die Instal­la­ti­on bis hin zu Betrieb und War­tung. Dafür ent­wi­ckeln wir unse­re Tech­no­lo­gi­en stets wei­ter. Ich freue mich, dass wir mit der power­line-Tech­no­lo­gie nun erst­ma­lig zwei Funk­tio­na­li­tä­ten in einem Sys­tem anbie­ten kön­nen und unse­re Kun­den so das Siva­con 8PS-Port­fo­lio noch fle­xi­bler und ein­fa­cher ein­set­zen kön­nen.“

Ste­phan May, CEO Medi­um Vol­ta­ge and Sys­tems der Sie­mens-Divi­si­on Ener­gy Manage­ment

Schie­nen­ver­tei­ler sind dafür bekannt, Strom effek­tiv, fle­xi­bel und sicher zu über­tra­gen und zu ver­tei­len. Ein Bei­spiel zum The­ma Fle­xi­bi­li­tät: Bei der Ände­rung einer Auto­mo­bil-Fer­ti­gungs­li­nie, wie etwa durch die Erwei­te­rung um neue Anla­gen­tei­le, muss bei einer Kabel­lö­sung zunächst die Strom­ver­sor­gung benach­bar­ter Gerät­schaf­ten abge­schal­tet wer­den. Erst danach kön­nen die auf­wen­di­gen Ände­run­gen an der Kabel­in­stal­la­ti­on durch­ge­führt wer­den. Mit Schie­nen­ver­tei­ler-Sys­te­men kön­nen die Ener­gie­ab­grif­fe bei Bedarf auch unter Span­nung –vor­be­halt­lich natio­na­ler Nor­men – ver­än­dert, ergänzt und aus­ge­tauscht wer­den. Durch die neue inte­grier­te power­line-Tech­no­lo­gie wird nicht nur der Strom über die Schie­nen­ver­tei­ler über­tra­gen, son­dern auch die Daten. Die par­al­le­le Über­tra­gung von Strom und Daten über ein Sys­tem bringt Vor­tei­le bei der Instal­la­ti­on mit sich: Ein zusätz­li­ches Daten­ka­bel ist nicht mehr not­wen­dig. Abgangs­käs­ten mit power­line-Tech­no­lo­gie kön­nen jeder­zeit an bestehen­de Sys­te­me per Plug-and-Play ange­schlos­sen wer­den. So ent­ste­hen kei­ne Still­stand­zei­ten. Die Ener­gie­ver­sor­gung lässt sich fle­xi­bel an die ent­spre­chen­den Erfor­der­nis­se anpas­sen.

Siva­con 8PS ist die tech­no­lo­gisch und wirt­schaft­lich über­le­ge­ne Alter­na­ti­ve zum Kabel. Die Sys­te­me neh­men weni­ger Raum ein und ver­lau­fen kon­tu­ren­gleich zum Gebäu­de. Sie sind platz­spa­ren­der als Sys­te­me mit Kabel­lö­sun­gen. Gleich­zei­tig kön­nen die Strom­schie­nen schnel­ler und ein­fa­cher instal­liert sowie an geän­der­te Anfor­de­run­gen ange­passt wer­den. Durch den Ein­satz der power­line-Tech­no­lo­gie sind die Schie­nen­ver­tei­ler noch fle­xi­bler ein­setz­bar.

Sie­mens auf der Han­no­ver Mes­se 2019: Hal­le 9, Stand D35