Moog führt elektrohydrostatische Antriebssysteme vor

Moog führt auf der SPS IPC Dri­ves in Nürn­berg sei­ne brei­te Pro­dukt­pa­let­te ein­schließ­lich sei­nes neu ein­ge­führ­ten elek­tro­hy­dro­sta­ti­schen Antriebs­sys­tems prä­sen­tie­ren.

Elek­tro­hy­dro­sta­ti­sche Antriebs­sys­te­me (EAS) ent­wi­ckeln sich zu trag­fä­hi­gen Optio­nen für indus­tri­el­le Maschi­nen­bau­er, die kom­pak­te Alter­na­ti­ven zu her­kömm­li­chen hydrau­li­schen oder elek­tro­me­cha­ni­schen Antriebs­sys­te­men suchen. Das auf der Elek­tro­hy­dro­sta­ti­schen Pump­en­ein­heit (EPU) basie­ren­de EAS kom­bi­niert die EPU und jeg­li­che optio­na­le Tei­le wie etwa Antrie­be, Ver­tei­ler­stü­cke oder Zylin­der, die der jewei­li­ge Kun­de benö­tigt.

Robert Luong, Mar­ke­ting Mana­ger von Moog Inc., sag­te: „Wir prä­sen­tie­ren unse­re neu­es­ten elek­tro­hy­dro­sta­ti­schen Tech­no­lo­gi­en und die Mög­lich­kei­ten für Anla­gen­her­stel­ler (OEMs), Sys­tem­in­te­gra­to­ren und End­an­wen­der, die in zuneh­men­dem Maß sau­be­re­re und ener­gie­ef­fi­zi­en­te Pro­duk­te ohne Ein­bu­ßen bei den hohen Kräf­ten suchen. Mit unse­ren EAS erhal­ten Kun­den, die eine Kom­plett­lö­sung anstre­ben, jetzt alles aus einer Hand. Und natür­lich basiert alles auf Moogs lang­jäh­ri­ger Erfah­rung und sei­nem Know­how im Bereich der Her­stel­lung von Moto­ren und Pum­pen sowie unse­rem tech­ni­schen Sup­port.“

Dar­über hin­aus stellt Moog auch sei­ne umfas­sen­de Palet­te an Ser­vo­mo­to­ren und Ser­vo­an­trie­ben ein­schließ­lich stan­dard­mä­ßi­gen und indi­vi­du­ell ange­pass­ten Lösun­gen, gro­ßen Moto­ren und Klein­mo­to­ren aus. Zu den wei­te­ren aus­ge­stell­ten Pro­duk­ten zäh­len Kugel­ge­win­de­trie­be, inver­tier­te Pla­ne­ten­rol­len­trie­be und Reko­fa Schleif­rin­ge. Außer­dem kön­nen die Besu­cher mehr über Moogs Two-You-Pro­gramm für eine schnel­le Pro­to­ty­per­stel­lung erfah­ren.

Moog auf der SPS IPC Dri­ves: Hal­le 3 – Stand 550