In der Pharma- und Medizintechnik sind das verantwortungsbewusste Handling sensibler Materialien, Transportkompetenz im sterilen Umfeld und das Wissen um die Aufgabenstellung der Produktion in Reinraumklassen entscheidend. Dementsprechend steigen auch die Anforderungen an Maschinen und Anlagen der Pharmahersteller: hohe Produktionsgeschwindigkeit und Präzision, schnelle Produkt- und Formatwechsel und immer kleinere Losgrößen sind die Folge. Insbesondere beim Produkthandling besteht Verbesserungspotenzial. Abhilfe schaffen modular kombinierbare Maschinen und Gesamtanlagen mit einem intelligenten Automatisierungssystem. Trapo , Anbieter von industrielle Automatisierung, erläutert, wie Hersteller von Arzneimittel und Medizinprodukten vom Einsatz modularer Pick-and-Place-Systeme beim Sortieren, Verpacken und Produkthandling profitieren.

Fusion Studio TIFF File

Hersteller aus der Pharma- und Medizintechnik-Branche stehen vor der Herausforderung, in einem globalen Markt mit gleichbleibend hoher Produktqualität zu überzeugen. Um Arzneimittel und Medizinprodukte im innerbetrieblichen Materialfluss wiederholgenau aufzunehmen, umzusetzen und zu verpacken, empfiehlt sich der Einsatz von Pick-and-Place-Anwendungen: Sie führen 24 Stunden täglich unter Höchstleistung und mit absoluter Präzision konstant die gleiche Bewegung aus und sorgen so für gleichbleibend hohe Qualität, Verfügbarkeit und Taktraten. Für Hersteller bedeutet dies optimale Effizienz in der Produktion, kürzere Durchlaufzeiten, weniger Ausschuss, die nachhaltige Entlastung der Menschen bei monotonen Tätigkeiten und die Reduzierung von Fehlern. Durch das Automatisieren von Pick-and-Place- oder Sortieraufgaben optimieren Pharmahersteller nicht nur aktuelle Produktionsprozesse, sondern begegnen auch anstehenden Entwicklungen vorausschauend und flexibel.

Der Druck auf Hersteller von Arzneimitteln und Medizinprodukten ist enorm: Sie benötigen innovative Lösungen, um die Effizienz ihres Betriebs und die Qualität ihrer Produkte zu optimieren und zugleich die Kosten unter Kontrolle zu halten. Erschwerend hinzu kommen kurze Forschungs- und Entwicklungszeiten sowie eine immer schnellere Time-to-Market. Auch durch den boomenden Onlinehandel, beispielsweise in Form von Online-Apotheken, gewinnen Automatisierungslösungen an Bedeutung, denn sie ermöglichen Same-Day-Delivery und geben eine Antwort auf den wachsenden Bedarf nach schneller und kostengünstiger Logistik. Raumsparende Pick-und-Place-Lösungen bieten einen effizienten Lösungsansatz: Sie können in bestehende Infrastrukturen integriert werden und ermöglichen, eine größere Vielfalt von Produkten agil und flexibel zu handhaben.

Modulare Hochleistungs-Pick-and-Place-Systeme vereinen Komponenten wie Robotergreifer, Rahmeneinheiten, Kamerasysteme und Fördertechnik und empfehlen sich für filigrane Tätigkeiten und kurze Distanzen. In der hauseigenen Trapo Edelstahlfertigung können im Bereich des Hygiene-Designs Teile für die Pharmaindustrie und Medizintechnik beschichtet oder für Reinraumanwendungen mit Sperrluft beaufschlagt werden. Der Parallelkinematik-Picker sortiert Teile via Kamera über Positionsbestimmung und Teileerkennung; sie werden positioniert, gepickt oder bei Defekt ausgeschleust. Darüber hinaus können modulare Baukastensysteme an unterschiedliche Rahmenbedingungen angepasst werden und decken so nahezu jeden Anwendungsbereich ab.