Luftpacker für kleine und große Säcke

Upgrade für das Luft­pa­cker­sys­tem BVP: Der Hoch­leis­tungs­luft­pa­cker kann nun auch fle­xi­bel klei­ne Säcke absa­cken. Somit ist eine Absa­ckung von 4 kg bis 40 kg Ven­til­sä­cken mög­lich. Unter­neh­men aus der Lebens­mit­tel­in­dus­trie kön­nen so mit nur einer Anla­ge, statt wie bis­her mit zwei, klei­ne und grö­ße­re Säcke absa­cken. Durch den redu­zier­ten Maschi­nen­be­darf erzie­len Unter­neh­men Ein­spa­run­gen bei den Anschaf­fungs­kos­ten für Maschi­nen und der dafür benö­tig­ten Flä­che und erhal­ten mehr Fle­xi­bi­li­tät in der Pro­duk­ti­on.

Neue Dosiertechnologie für eichgenaue Abfüllung

Wäh­rend der bereits im Markt bekann­te BVP Säcke ab 10 kg abfül­len kann, hat das Unter­neh­men nun für den BVP 4.40 eine neue Dosier­tech­no­lo­gie ent­wi­ckelt, und kann dadurch die enge­ren Tole­ranz­an­for­de­run­gen der Eich­ver­ord­nung für klei­ne­re Säcke unter 10 kg deut­lich unter den gesetz­lich ange­for­der­ten Wer­ten erfül­len. Ermög­licht wird dies durch die neue Dosier­tech­no­lo­gie „Val­vo Con­trol“ und eine eich­ge­naue Absa­ckung über ein neu­es Wäge­sys­tem. Die­ses ist im Flex­chair inte­griert und lässt sich auf die jewei­li­ge Sack­grö­ße ein­stel­len. Durch die beson­ders genaue Abfül­lung wird Pro­dukt ein­ge­spart, da mit die­sem Sys­tem für die anschlie­ßen­de eich­ge­naue Wie­gung sehr genau abge­sackt wer­den kann.

Die tech­ni­schen Eigen­schaf­ten des BVP sind eben­falls im BVP 4.40 inte­griert. Die hohe Geschwin­dig­keit bei der Absa­ckung bleibt auch bei klei­ne­ren Säcken erhal­ten und garan­tiert somit eine gute Pro­duk­ti­ons­leis­tung – bis zu 400 Säcke kön­nen pro Stun­de abge­sackt wer­den.

Die Anla­ge ist im „Hygie­nic Design“ gestal­tet und alle Zugän­ge sind für eine opti­ma­le Rei­ni­gung leicht erreich­bar. Gera­de bei der Ver­ar­bei­tung von Lebens­mit­teln ist es wich­tig, sol­che Hygie­ne­stan­dards zu erfül­len. Zusam­men mit dem opti­mier­ten Rest­ent­lee­rungs­ver­fah­ren des BVP 4.40 kön­nen die Zei­ten für Pro­dukt­wech­sel und Rei­ni­gung um bis zu 80 Pro­zent redu­ziert und damit die Still­stand­zei­ten so gering wie nötig gehal­ten wer­den.

Der BVP 4.40 ist eine logi­sche Erwei­te­rung unse­rer Pro­dukt­pa­let­te. Vie­le unse­rer Kun­den ken­nen die Vor­tei­le des BVP. Nun erhal­ten sie auch die Mög­lich­keit, die­se für einen ganz neu­en Pro­dukt­be­reich zu nut­zen, bei­spiels­wei­se im Bäcke­rei­um­feld für Back­mi­schun­gen, Gries, Mehl und vie­len wei­te­ren Pro­duk­ten. Die gro­ße Band­brei­te an Sack­grö­ßen, die der BVP 4.40 lie­fert, ermög­licht es Unter­neh­men, sich in punk­to Pro­duk­ti­on und Maschi­nen­park ganz neu auf­zu­stel­len und mit nur einer Maschi­ne ver­schie­de­ne Pro­duk­te effi­zi­ent und fle­xi­bel abzu­sa­cken.”

Ralf Drews, CEO von Greif-Velox