Unter dem Mot­to „Digi­tal Enter­pri­se – Thin­king indus­try fur­ther!“ stellt Sie­mens intel­li­gen­te Lösun­gen für die bran­chen­spe­zi­fi­sche Umset­zung von Indus­trie 4.0 in den Mit­tel­punkt sei­nes Auf­trit­tes auf der Han­no­ver Mes­se 2019. Hier­für zeigt Sie­mens in Hal­le 9 auf rund 4.000 Qua­drat­me­tern zahl­rei­che Erwei­te­run­gen sei­nes Digi­tal-Enter­pri­se-Ange­bots für die digi­ta­le Trans­for­ma­ti­on der Fer­ti­gungs- und Pro­zess­in­dus­trie. Die Inte­gra­ti­on von Zukunfts­tech­no­lo­gi­en in das Port­fo­lio bie­tet Anwen­dern dabei neue und weit­aus umfas­sen­de­re Mög­lich­kei­ten, die rasant wach­sen­de Daten­men­ge in der Indus­trie zu nut­zen: Die­se rei­chen vom Ein­satz von Arti­fi­ci­al Intel­li­gence und Edge Com­pu­ting bis hin zur Fabrik- und Pro­zess­au­to­ma­ti­sie­rung der Zukunft. Zudem stellt Sie­mens inte­grier­te Ener­gie­lö­sun­gen für Netz­be­trei­ber und digi­ta­le Unter­neh­men vor. Mit dem durch­gän­gi­gen Ange­bot kön­nen Indus­trie­un­ter­neh­men unter­schied­li­cher Grö­ße und Bran­chen ihre Fle­xi­bi­li­tät und Pro­duk­ti­vi­tät wei­ter erhö­hen – und so die wach­sen­den Her­aus­for­de­run­gen erfül­len, die sich ihnen durch die zuneh­men­de Indi­vi­dua­li­sie­rung stel­len.

Ver­an­schau­licht wer­den die bran­chen­spe­zi­fi­sche Umset­zung des Digi­tal Enter­pri­se und der Ein­satz von Zukunfts­tech­no­lo­gi­en unter ande­rem an zwei High­light-Show­ca­ses: In der Che­mie­in­dus­trie wird damit in einer kom­plett vir­tu­ell abge­bil­de­ten Green­field-Anla­ge mit Labor-, Auto­ma­ti­sie­rungs- und Steue­rungs­tech­no­lo­gie eine nach­hal­ti­ge und öko­lo­gi­sche Pro­duk­ti­on von Poly­ami­den aus Bio­mas­se ermög­licht.

Am Bei­spiel der Auto­mo­bil­in­dus­trie wird die Nut­zung von Digi­ta­lem Zwil­ling, addi­ti­ver Fer­ti­gung, inno­va­ti­ver Robo­tik und auto­no­men Fahr­zeu­gen für eine fle­xi­ble und effi­zi­en­te Elek­tro­au­to- und Bat­te­rie­pro­duk­ti­on gezeigt. „Mit der Wei­ter­ent­wick­lung unse­res Digi­tal-Enter­pri­se-Port­fo­li­os um Pro­dukt­in­no­va­tio­nen und Zukunfts­tech­no­lo­gi­en ver­hel­fen wir unse­ren Kun­den zu noch mehr Wett­be­werbs­vor­tei­len in ihrer Indus­trie“, sagt Jan Mro­sik, CEO der Digi­tal Fac­to­ry Divi­si­on. „Dazu gehö­ren auch moder­ne Daten­ana­ly­se­ver­fah­ren durch Edge- oder Cloud Com­pu­ting. Mit Men­dix haben wir nun einen Markt­füh­rer im Bereich der Low-Code-App-Ent­wick­lung an Bord: Mit sei­ner Platt­form und den dazu­ge­hö­ri­gen Tools und Ser­vices kön­nen Anwen­der ihre Apps bis zu zehn­mal schnel­ler erstel­len.“ Nut­zer pro­fi­tie­ren zudem vom wach­sen­den Öko­sys­tem rund um das offe­ne, cloud­ba­sier­te IoT-Betriebs­sys­tem MindS­phe­re. So sind mitt­ler­wei­le rund 90 Mit­glie­der in meh­re­ren, unab­hän­gi­gen MindS­phe­re-World-Nut­zer­or­ga­ni­sa­tio­nen in Euro­pa (Deutsch­land, Ita­li­en) und Süd­ost­asi­en (Sin­ga­pur) orga­ni­siert.

Neue Maßstäbe in der Prozessleittechnik

Kun­den pro­fi­tie­ren von Plant­Sight, das Daten aus meh­re­ren Daten­quel­len zusam­men­bringt und so einen schnel­len Zugriff auf bis­her nicht zugäng­li­che Infor­ma­tio­nen ermög­licht. Durch die Syn­chro­ni­sa­ti­on der rea­len Anla­ge mit den dazu­ge­hö­ri­gen Engi­nee­ring-Daten ent­steht der digi­ta­le Zwil­ling der Pro­duk­ti­on. Anla­gen­be­trei­ber kön­nen dabei auf eine hohe Ver­trau­ens­wür­dig­keit und Infor­ma­ti­ons­qua­li­tät für ste­ti­ge Betriebs­be­reit­schaft und mehr Zuver­läs­sig­keit zäh­len. Als wei­te­re Inno­va­ti­on stellt Sie­mens auf der Mes­se die neu­en Cloud­Con­nect-Pro­duk­te vor, die eine Daten­über­tra­gung von der Fel­debe­ne an ver­schie­de­ne Cloud-Platt­for­men ermög­li­chen.

Intelligente Automatisierungskonzepte als Basis für die Digitalisierung

Auf der Mes­se zeigt Sie­mens einen Anwen­dungs­fall, der bereits im Sie­mens-Werk Amberg Anwen­dung fin­det. Bei der Pro­duk­ti­on von Sima­tic- Pro­duk­ten hat die Ein­bin­dung von Edge Com­pu­ting, Arti­fi­ci­al Intel­li­gence und MindS­phe­re bei der Qua­li­täts­prü­fung von Lei­ter­plat­ten durch Rönt­gen­ge­rä­te ihre Vor­tei­le gezeigt: Dadurch konn­te die Anzahl erfor­der­li­cher End­kon­trol­len deut­lich gesenkt wer­den. Zu den Pro­dukt­neu­hei­ten gehört außer­dem eine neue Genera­ti­on High-End-Indus­trie PCs mit Intel-Pro­zes­so­ren der 8. Genera­ti­on. Zudem wird ein inno­va­ti­ves Antriebs- und Steue­rungs­kon­zept vor­ge­stellt, bei dem Sie­mens und Festo das Mul­ti-Car­ri­er-Sys­tem in das Bosch Rex­roth Trans­fer­sys­tem inte­grie­ren. Mit die­sem las­sen sich Fer­ti­gungs­pro­zes­se, etwa in der Bat­te­rie­fer­ti­gung, fle­xi­bler und effi­zi­en­ter gestal­ten.

Innovative Lösungen für Digitalisierung im Maschinenbau

Das Unter­neh­men wird auf der Mes­se eine Rei­he neu­er Soft­ware-Lösun­gen für Cloud- und Edge Com­pu­ting zur Daten­ana­ly­se, Machi­ne Lear­ning und Per­for­mance­stei­ge­rung von Werk­zeug­ma­schi­nen vor­stel­len. Eben­so wird der durch­gän­gi­ge Ein­satz von Soft­ware und Steue­rungs­tech­nik für die Addi­ti­ve Fer­ti­gung in Kom­bi­na­ti­on mit Werk­zeug­ma­schi­nen und moder­ner Robo­tik prä­sen­tiert. Auch in der Antriebs­tech­nik spielt Digi­ta­li­sie­rung eine zen­tra­le Rol­le. Mit dem IoT-Digi­ta­li­sie­rungs­an­ge­bot Sid­ri­ve IQ prä­sen­tiert Sie­mens Apps und Ser­vices zur Opti­mie­rung von Antrie­ben durch die Anbin­dung an MindS­phe­re. Wei­te­re High­lights wer­den die Pro­dukt­fa­mi­lie G120X für die Was­ser-/Ab­was­ser- sowie Pum­pen- und Lüf­ter­in­dus­trie sowie das neue Ser­vo­an­triebs­sys­tem für den Schutz­klein­span­nungs­be­reich Sima­tic Micro-Dri­ve sein.

Integrierte Energielösungen für Netzbetreiber und digitale Unternehmen

Das Indus­trie­un­ter­neh­men zeigt auf der Han­no­ver Mes­se Inno­va­tio­nen für elek­tri­sche Net­ze sowie Lösun­gen für eine intel­li­gen­te und nach­hal­ti­ge Strom­ver­sor­gung für Indus­trie- und Infra­struk­tur­ein­rich­tun­gen. Anhand von neu­en, intel­li­gen­ten Sys­te­men und Tools – unter ande­rem mit direk­ter Anbin­dung an MindS­phe­re – wird gezeigt, wie sich die Ener­gie­ver­tei­lung naht­los in digi­ta­le Auto­ma­ti­sie­rungs­um­ge­bun­gen inte­grie­ren lässt.

Sie­mens auf der Han­no­ver Mes­se 2019: Hal­le 9, Stand D35