Gleich ob individuelle, flexible Systemlösungen oder solide Standardtrockner – für jede Herausforderung findet Trocknerhersteller Harter die passende Lösung. Seit gut zehn Jahren hat dieser sich mit seiner Kondensationstrocknung mit Wärmepumpen auch in den Branchen Pharma und Food etabliert. Dieses Verfahren erlaubt eine schonende Trocknung in einem variablen Niedertemperaturbereich zwischen 20 und 90 Grad Celsius. Mit extrem trockener, ungesättigter Luft, die zielgenau über das Trocknungsgut geführt wird, werden Produkte sicher und vollständig getrocknet. Das Trocknungsverfahren ist sowohl für Batchtrockner als auch für kontinuierliche Einsätze realisierbar. Eine von vielen Weiterentwicklungen des Allgäuer Trocknungsanlagenbauers war die statische und homogene Trocknung von Schüttgütern. Die Kondensationstrockner arbeiten in einem lufttechnisch geschlossenen Kreislauf und somit ohne Zu- und Abluft auskommen. Die Unabhängigkeit von klimatischen Bedingungen ist ein weiterer Grund für die garantierte Prozesssicherheit. Die Trockner entsprechen GMP-Richtlinien und sind für den Reinraum geeignet. Bei Bedarf können die Trockner auch mit einem Kühlbaustein ausgestattet werden. Die integrierte Wärmepumpentechnik arbeitet so energieeffizient und CO2-sparend, dass Harter-Trockner staatlich gefördert werden.