Der PID-Reg­ler R7100 steht, neben opti­mier­ter PID-Rege­lungs­tech­no­lo­gie, auch für Daten­log­ger-Funk­tio­na­li­tät, gra­fi­scher Dar­stel­lung der Kur­ven­ver­läu­fe und einer Mul­ti­funk­ti­ons­an­zei­ger-Ober­flä­che. Somit kön­nen Anwen­der den R7100 als Reg­ler und als Anzei­ger-Sys­tem mit zahl­rei­chen wei­te­ren phy­si­ka­li­schen Wer­ten ein­set­zen. Als Anschluss­mög­lich­keit ste­hen meh­re­re 0–10 Volt oder 0…20 Mil­li­am­pere Signal­ein­gän­ge zur Ver­fü­gung. Über das hoch­wer­ti­ge, sie­ben Zoll gro­ße Touch­dis­play wer­den die Gra­phen wie auch die ver­schie­de­nen Mess­wert- und Steue­rungs­an­zei­gen in hoher Qua­li­tät dar­ge­stellt. Selbst­ver­ständ­lich gibt es für die Anzei­ger Funk­ti­on auch Alarm­grö­ßen (Min und Max) wie auch ent­spre­chen­de Alarm­aus­gän­ge.

Die Daten­log­ger­funk­ti­on spei­chert alle rele­van­ten Pro­zess­da­ten auf einen USB-Spei­cher in einer CSV-Datei. Die Abtast­ra­te der Signa­le ist frei wähl­bar. Optio­nal (Q1 2020) kann der R7100 auch mit der Elo­tech basier­ten Win­dows-Soft­ware Elo­vi­si­on kom­mu­ni­zie­ren. Das Tool erlaubt ein­fa­che und schnel­le Kon­fi­gu­rie­run­gen und nutzt alle Mög­lich­kei­ten unter Win­dows.

Das zuge­hö­ri­ge IO-Board M7100, basiert auf einen Hut­schie­nen­trä­ger und wird zukünf­tig in meh­re­ren Aus­bau­va­ri­an­ten ver­füg­bar sein. Neben dem 8‑Zo­nen-Ein-Aus­gangs­board kön­nen Sie wei­te­re Reg­ler-Zonen durch Kas­ka­die­rung von wei­te­ren M7100 zuschal­ten. Somit erwei­tern Sie das Sys­tem auf fast belie­big vie­le Reg­lerzo­nen. Neben den klas­si­schen Ein­gän­gen für Ther­mo­ele­men­te oder PT100/P­T1000-Sen­so­ren ste­hen auf der Aus­gangs­sei­te neben Logik und Relay-Aus­gän­gen auch Last­aus­gän­ge mit bis zu 9 Kilo­watt zur Ver­fü­gung.

Ange­trie­ben von einem leis­tungs­star­ken Embed­ded-Linux-Pro­zes­sor kom­mu­ni­ziert der Mul­ti­funk­ti­ons­reg­ler je nach Aus­stat­tungs­va­ri­an­te über Ether­net, Pro­fi­bus, Pro­fi­net, RS232/RS485, TTY oder auch mit OPC UA mit der Außen­welt. Wenn der Reg­ler an einem Netz­werk instal­liert ist kön­nen Sie alle Bedien­funk­tio­nen bequem über einen View­er anzei­gen und bedie­nen oder auch gleich die Fern­war­tung über­neh­men.

Als Mon­ta­ge­mög­lich­keit bie­tet Elo­tech eine Panel- und Hin­ter­bau­va­ri­an­te an. Die Dis­play-Con­trol­ler-Ein­heit kom­mu­ni­ziert dabei über einen inter­nen Bus mit den ange­schlos­se­nen IO-Boards. Dadurch, dass alle Ein-Aus­gangs­si­gna­le direkt mit dem im Schalt­schrank ange­brach­ten IO-Board ver­bun­den sind, ver­mei­den Sie viel Mon­ta­ge­auf­wand.

Beim Ein­satz des R7100 als Viel­zo­nen­reg­ler kön­nen Sie zudem bares Geld spa­ren, wenn Sie bei­spiels­wei­se die inno­va­ti­ve ener­gie­spa­ren­de Ver­bund­auf­hei­zung nut­zen. Bis­her war es so, dass bei meh­re­ren in der Heiz­leis­tung unter­schied­li­chen Heiz­stre­cken alle Hei­zun­gen ver­su­chen, ein­zeln so schnell wie mög­lich Ihren Soll­wert zu errei­chen. Dabei arbei­ten eini­ge Heiz­sys­te­me schon lan­ge unter Voll­last, wäh­rend lang­sa­me­re Heiz­stre­cken noch auf­hei­zen. Mit der inno­va­ti­ven neu­en Ver­bund­auf­hei­zungs­funk­ti­on pas­sen sich alle Regel­stre­cken auto­ma­tisch an die lang­sams­te Stre­cke an, so dass alle Heiz­sys­te­me zur glei­chen Zeit und ent­spre­chend ener­gie­spa­ren­der den Soll­wert errei­chen. Zudem kann es auch deut­lich ver­schleiß­är­mer für die Regel­stre­cke sein, wenn ein­zel­ne Kom­po­nen­ten weni­ger Zeit unter „Voll­last“ im Leer­lauf ver­brin­gen.

Selbst­ver­ständ­lich bie­tet auch der Elo­tech R7100 je nach Aus­bau­stu­fe die Mög­lich­keit der Heiz­strom­über­wa­chung. Neben dem inte­grier­ten Pro­gramm­reg­ler (indi­vi­du­el­le Tem­pe­ra­tur­pro­fil-Pro­gram­me oder Ram­pen­ver­läu­fe) gibt es auch bei die­sem Pro­dukt den bewähr­ten Selb­st­op­ti­mie­rungs­al­go­rith­mus für noch genaue­re Rege­lungs­er­geb­nis­se. Auf Wunsch sor­gen Strom­wand­ler für eine Heiz­strom­erfas­sung- bezie­hungs­wei­se Über­wa­chung.

Elo­tech Indus­trie­elek­tro­nik ist aber auch bekannt für kun­den­spe­zi­fi­sche Lösun­gen – das heißt genau auf die Kun­den­an­for­de­run­gen ange­pass­te Pro­duk­te zu lie­fern. Dafür steht Elo­tech seit über 25 Jah­ren. Somit wan­delt sich der PID-Reg­ler auf Wunsch auch zu einem voll­wer­ti­gen Steue­rungs­rech­ner mit voll­um­fäng­li­cher Rege­lungs­funk­tio­na­li­tät und indi­vi­du­el­ler Bedien­ober­flä­che. Der R7100 besitzt als Mul­ti­funk­ti­ons­sys­tem alle wich­ti­gen Eigen­schaf­ten für die moder­ne Indus­trie 4.0 Welt.

Der R7100 ist ab Janu­ar 2020 ver­füg­bar und wird mit meh­re­ren unter­schied­lich leis­tungs­star­ken IO-Boards ange­bo­ten.

Elo­tech auf der K 2019: Hal­le 6, Stand D76