Gemeinsam in die Zukunft

Die in Win­ter­bach ansäs­si­ge Wesa-Arma­tu­ren GmbH hat zum ers­ten Juli 2019 die benach­bar­te Aero­ma­tic Arma­tu­ren GmbH über­nom­men. Die Fusi­on ist ein erfolg­rei­cher Zusam­men­schluss bei­der fami­li­en­geführ­ten Unter­neh­men, die seit Jahr­zehn­ten zusam­men­ar­bei­ten und sich in ihren Kom­pe­ten­zen als Arma­tu­ren­spe­zia­lis­ten ergän­zen.

 Der ehe­ma­li­ge Aero­ma­tic Inha­ber Tho­mas Schmidt hat sein Unter­neh­men zum Ein­tritt in den Ruhe­stand an Wesa Geschäfts­füh­rer Chris­toph Mai­er ver­kauft. Bereits vor vier Jah­ren hat­te Unter­neh­mer Tho­mas Schmidt den Vor­sitz sei­ner Fir­ma Wesa in die Hän­de von Chris­toph Mai­er über­ge­ben. Manu­el Mai­er, Ver­ant­wort­li­cher für den Innen­dienst und Mar­ke­ting­chef bei Wesa, freut sich über die Zusam­men­füh­rung: „Wesa ist euro­pa­weit als Spe­zia­list für Arma­tu­ren in der Gebäu­de­aus­rüs­tung eta­bliert. Aero­ma­tic belie­fert Kun­den im Bereich der Energie‑, Auto­mo­bil- und Lebens­mit­tel­in­dus­trie sowie des Maschi­nen­baus. Die Fusi­on bei­der Unter­neh­men war der nächs­te Schritt, um unse­re jahr­zehn­te­lan­gen Erfah­run­gen auf dem Arma­tu­ren­markt zu ver­ei­nen. Die Zusam­men­le­gung bie­tet vie­le posi­ti­ve Syn­er­gie­ef­fek­te und macht es uns mög­lich, inter­na­tio­na­len Part­nern ein noch brei­te­res Spek­trum an Arma­tu­ren anzu­bie­ten und den Ser­vice zu opti­mie­ren.“

Seit mehr als 40 Jah­ren belie­fert Wesa-Arma­tu­ren euro­pa­weit Fir­men der Haus­tech­nik-Bran­che. Wesa pro­du­ziert und lie­fert Kugelhähne, Hei­zungs- sowie Indus­trie­ar­ma­tu­ren und ent­wi­ckelt in enger Zusam­men­ar­beit mit Erst­aus­rüs­tern indi­vi­du­el­le Son­der­bau­lö­sun­gen. Die Fir­ma mit Stamm­sitz in Win­ter­bach bei Stutt­gart wächst kon­ti­nu­ier­lich und hat 2016 ein neu­es Ver­wal­tungs­ge­bäu­de eröff­net. Ein umfas­sen­des Arma­tu­ren­sor­ti­ment, gro­ße Lager- und Produktionskapazitäten sowie zuver­läs­si­ge Lie­fer­zei­ten zeich­nen das Unter­neh­men aus.

Innovative Produktkooperationen und vereintes Armaturenfachwissen

Durch die Fusi­on bei­der Unter­neh­men kann Wesa die Anwen­dungs­pa­let­te ver­grö­ßern. Natio­na­le und inter­na­tio­na­le Kun­den pro­fi­tie­ren von der rie­si­gen Pro­dukt­aus­wahl, den schnel­len Kom­mu­ni­ka­ti­ons­we­gen und der ver­ein­fach­ten Logis­tik. Eine part­ner­schaft­li­che Zusam­men­ar­beit zwi­schen Mit­ar­bei­tern und Kun­den, sowie nach­hal­ti­ge und zukunfts­ori­en­tier­te Arma­tu­ren­pro­duk­te, gehö­ren dabei zur Unter­neh­mens­kul­tur von Wesa. Manu­el Mai­er betont: „Als inno­va­ti­ves Unter­neh­men ent­wi­ckeln wir uns stän­dig wei­ter. Unse­re erfah­re­nen Mit­ar­bei­ter aus dem Bereich der Indus­trie­ar­ma­tu­ren sowie der Haus­tech­nik, ver­ei­nen ihr tech­ni­sches Know-how. Gemein­sam kön­nen wir Arma­turen­er­zeug­nis­se ent­wi­ckeln, wel­che auf die spe­zi­el­len Bedürf­nis­se unse­rer Kun­den ange­passt sind.“ Der Zusam­men­schluss von Wesa und Aero­ma­tic bün­delt die Kom­pe­ten­zen bei­der Fir­men. Wesa bie­tet Geschäfts­part­nern ein umfang­rei­ches Rundum­pa­ket an, von qua­li­ta­tiv hoch­wer­tigs­ten Stan­dard­kom­po­nen­ten bis hin zu indi­vi­du­el­len Arma­tu­ren­lö­sun­gen.