Die Risikominimierung bei der Verarbeitung solch empfindlicher Lebensmittel erfordert ein hohes Maß an Hygiene – egal ob bei Milch oder milchhaltige Flüssigkeiten, Sahne, rohe Fruchtsäfte, vegane Soja-Drinks, Flüssig-Ei, zuckerfreie Limonaden. Ein Einfallstor für Bakterien, Hefen und Pilzsporen können Silos und Tanks sein, in denen flüssige Nahrungsmittel vor ihrer Weiterverarbeitung beziehungsweise Abfüllung zwischengelagert werden. Eine potenzielle Kontaminationsquelle ist unreine Luft, die beispielsweise über offene Lüftungsschlitze in die Behälter eindringt.

Das Tank Überdrucksystem TPU 500 hält Keime und schädigende Partikel wirkungsvoll und dauerhaft von den wertvollen Flüssigwaren fern. Die so erzeugte hygienische Luftqualität vermeidet Ausschuss, schützt Produkte vor dem Verderben und die Gesundheit der Verbraucher. Sie sorgt für hohe Produktqualität und lange Haltbarkeit. Letzteres ist besonders wichtig, wenn Flüssiglebensmittel pasteurisiert oder aufwändig weiterverarbeitet werden, wie Frischmilch zu Joghurt, Quark und Käse oder Flüssig-Ei zu Backwaren und Convenience-Produkten.

Freudenberg Filtration Technologies bietet Lebensmittel herstellenden und verarbeitenden Betrieben in der Flüssigkeits- und Luftfiltration sowie in der Entstaubungstechnik eine Vielzahl an Filtrationsmaterialien und Filtermodellen. Hinzu kommen umfassende Beratungs- und Serviceleistungen bis hin zu ingenieurtechnischen System Lösungen. Das neue Tank-Überdrucksystem TPU 500 – das Kürzel TPU steht für die englische Bezeichnung Tank Pressure Unit – zählt zu diesen zuletzt genannten Komplettsystemen aus einer Hand.

Kontaminationsfreie Luftdecke bildet Sicherheitskorridor

Dessen Grundprinzip ist ebenso einfach wie im Detail ausgeklügelt. Das TPU 500 System schafft eine von Bakterien, Hefen und Schimmelpilzen keimfreie Luftdecke über den flüssigen Roh-, Zwischen- und Endprodukten. Ein leichter Überdruck in dieser Luftdecke stellt sicher, dass keine unreine Außenluft in Kontakt mit den Lebensmitteln kommt – selbst beim Entleeren der Tanks und Silos. Übrigens: In Abfüllanlagen der Getränke- und Lebensmittelindustrie funktioniert das Hygieneschutzsystem von Freudenberg ebenso betriebssicher.

Die mannshohe modulare Konstruktion besteht aus vollverschweißten Edelstahl-Gehäuseteilen, die mit Verschlussriegeln verbunden sind; jede Anlage kann kundenindividuell an die speziellen Vorgaben und Erfordernisse vor Ort angepasst werden. Die Modularität ermöglicht einen einfachen und sicheren Wechsel der Luftfilter. Der kontinuierliche Volumenstrom des Systems regelt sich vollautomatisch. Die TPU 500 Einheit überwacht die Druckentwicklung kontinuierlich und zeigt den Betreibern notwendige Filterwechsel rechtzeitig an – für optimierte Produktionsprozesse und -ergebnisse in der Lebensmittelherstellung.

Zwei Filterstufen für eine geregelte Luftqualität

Apropos Filter. Das Herzstück des Systems bildet die in der Lebensmittel- und Getränkeindustrie bewährte Filtertechnik des Konzerns. Zwei Filterstufen aus zuverlässigen Vor- und hochabscheidendem Endfiltern erzeugen die hygienische Luftqualität. Die genaue Filterkonfiguration variiert je nach Anwendung und lokalen Gegebenheiten. Sämtliche in Frage kommenden Filterserien sind mikrobiologisch inaktiv und unbedenklich im Kontakt mit Lebensmitteln. Sie erfüllen die maßgeblichen Normen der Lebensmittelkonformität und entsprechen den relevanten Empfehlungen der European Hygienic Engineering and Design Group (EHEDG Dok. 47).