Flachboden-Dosiergeräte: Effiziente Lösungen

Die Dop­pel­kon­kav­schne­cken und der Boden­räu­mer sor­gen für ein her­vor­ra­gen­des Dosier-Ergeb­nis. Die Schütt­gü­ter wer­den kon­ti­ni­uier­lich, scho­nend und bei­na­he voll­stän­dig aus­ge­tra­gen. Die Men­ge an Pro­dukt, wel­che im Trich­ter zurück­bleibt, ist dadurch mini­mal. Dies ist spe­zi­ell bei Neu­ent­wick­lun­gen und sehr kost­spie­li­gen Wirk­stof­fen ein bedeu­ten­der Vor­teil.

Flachboden-Dosiergerät in Isolator:

Flach­bo­den-Dosier­ge­rät in Iso­la­tor. (Bild: Three-Tec)

Sämt­li­che Dosier­ge­rä­te von Three-Tec kön­nen als volu­metri­sche oder gra­vi­me­tri­sche Anla­gen ver­wen­det wer­den. Die gra­vi­me­tri­sche Lösung ent­hält zusätz­lich eine hoch­prä­zi­se Waa­ge und ist spe­zi­ell für „loss-in-weight“- und Batch-Pro­zes­se geeig­net. Die Demon­ta­ge und Rei­ni­gung der Schne­cken, Boden­räu­mer und ande­ren pro­dukt­be­rüh­ren­den Tei­len ist sehr ein­fach und in weni­gen Minu­ten erle­digt

Mit dem kleins­ten Gerät ist eine kon­ti­nu­ier­li­che Zufuhr von 0.005 bis 1.5 dm3 pro Stun­de mög­lich. Mit dem 55mm-Dosier­ge­rät sind Men­gen von bis zu 5’000 dm3 pro Stun­de mög­lich.

Die Dosier­sys­te­me kön­nen auch pro­blem­los in Rein­raum­be­rei­che wie bei­spiels­wei­se Iso­la­to­ren inte­griert wer­den. Three-Tec bie­tet auch zusätz­li­che Maschi­nen, wie z.B. Extru­der, Gra­nu­la­to­ren, För­der­bän­der und Sphe­ro­ni­zer, für eine kom­plet­te Pro­duk­ti­ons­li­nie an. Auf Anfra­ge sind auch Aus­füh­run­gen gemäss GMP, FDA und/oder ATEX mög­lich.

Three-Tec auf der Ache­ma: Hal­le 6.0, Stand B51