Erst kürz­lich hat SMC alle digi­ta­len Druck­schal­ter der Seri­en ZSE/ISE kon­se­quent auf das zwei­zei­li­ge Dis­play umge­stellt. Jetzt folgt der nächs­te Schritt: Bei den exter­nen Durch­fluss­an­zei­gen der Serie PFG300 wur­den Anzei­ge und Sen­so­rik kom­plett von­ein­an­der getrennt. Sie kön­nen unab­hän­gig an ver­schie­de­nen Ein­bau­po­si­tio­nen eines Anla­ge­sys­tems ange­bracht wer­den. Zum Bei­spiel die Anzei­ge­ge­rä­te der PFG300 Serie zen­tral in einem Schalt­schrank und die Sen­so­rik dezen­tral im Feld. Der gro­ße Vor­teil: die Bedie­nung ist jetzt bequem von einer pro­zess­un­ab­hän­gi­gen Stel­le aus mög­lich.

Das Beson­de­re am SMC Dis­play ist sein zwei­zei­li­ges Design. Es erlaubt, par­al­lel zum aktu­el­len Mess­wert, noch einen wei­te­ren Para­me­ter in der unte­ren Hälf­te anzu­zei­gen. Als Anzei­ge­wert kann hier zwi­schen dem kumu­lier­ten Volu­men­strom, dem Hys­te­re­se­wert, dem Höchst- oder Tiefst­wert sowie dem Schalt­punkt gewech­selt wer­den. Die Durch­fluss­an­zei­gen der Serie PFG300 sind für Volu­men­strö­me bis 12.000 l/h geeig­net. Kom­pa­ti­bel sind sie mit den Sen­so­ren der Seri­en PF3A7, PFMB und PFMC. Am Schalt­aus­gang ist bei ihnen die Pola­ri­tät zwi­schen NPN und PNP frei wähl­bar.

Für viele Anwendungen geeignet

Wer eine ein­zig­ar­tig infor­ma­ti­ve und kom­for­ta­ble Durch­fluss­an­zei­ge sucht und gleich­zei­tig dar­an denkt, heu­te oder in Zukunft, Sen­sor- und Anzei­ge­ein­heit von­ein­an­der zu tren­nen, der ist mit der PFG300-Serie per­fekt bedient“, fasst Olaf Hagel­stein die Stär­ken der neu­es­ten Ent­wick­lung zusam­men. Zudem ist die PFG300-Serie kom­pakt, ener­gie­spa­rend und sicher. Und damit liegt sie voll im Trend!