Für einen zuverlässigen Prozess müssen auch bei häufigen Produktwechseln Qualitäts- und Herstellungsrichtlinien eingehalten und Produktionsparameter dokumentiert werden. Dazu bietet Bürkert Fluid Control Systems für Produktionsprozesse in explosionsgefährdeten Umgebungen nun seinen FLOWave-Durchflussmesser Typ 8098 auch als ATEX-zertifizierte Version bis Ex-Zone 2 an.

Das kompakte und leichte Gerät misst den Volumendurchfluss unabhängig von der Leitfähigkeit des Mediums und ist damit auch für die Messung von Reinstwasser und Alkoholen geeignet. Damit kann es beispielsweise in der Pharma- und Spirituosenherstellung sowie in der Lack- und Farbenproduktion eingesetzt werden. Der Durchflusssensor misst zusätzlich auch die Temperatur und den Dichtefaktor und kann z.B. bei Spülprozessen einen Medienwechsel schnell und sicher erkennen. Er unterstützt die Bürkert-eigene EDIP-Plattform (Efficent Device Integration Platform) für eine einfache digitale Integration in die Anlagensteuerung.

Der Durchflussmesser arbeitet nach dem SAW-Verfahren (Surface Acoustic Waves). Bei diesem Messprinzip mit akustischen Oberflächenwellen gibt es keine Toträume oder Sensorelemente im Messrohr. Damit lassen sich die CIP-/SIP-fähigen Durchflussmesser genauso einfach reinigen wie normale Rohrleitungen, was die Betriebskosten senkt. Alle medienberührenden Teile sind aus Edelstahl gefertigt. Die Sensoren erfüllen so höchste Hygienestandards und erleichtern die Validierung von Produktions- oder Reinigungsprozessen.