Zusam­men mit sei­ner Frau Annet­te kauf­te Bernt Ren­ner nach einer Aus­schrei­bung in der IHK-Zei­tung einen klei­nen Kom­pres­so­ren­be­trieb. So wur­de am 01. Juli 1994 die Fir­ma Ren­ner Kom­pres­so­ren gegrün­det. Er erin­nert sich: „Wir star­te­ten mit drei Leu­ten. 1998 waren wir dann schon zehn. Der Platz reich­te nicht mehr aus und wir haben uns ent­schie­den zu bau­en. Im Jahr 2000 haben wir dann unser eige­nes Büro und die Pro­duk­ti­ons­hal­le in Betrieb genom­men. Heu­te haben wir über 165 Mit­ar­bei­ter und expan­die­ren wei­ter.“

Zum Unter­neh­men gehört auch ein Pro­duk­ti­ons­stand­ort in Baut­zen. Die Kom­pres­so­ren wer­den mit moderns­ten Fer­ti­gungs­ab­läu­fen in jeder Grö­ße und Aus­füh­rung her­ge­stellt ­­– Qua­li­tät Made in Ger­ma­ny.  Seit 2006 ist das Unter­neh­men nach DIN EN ISO 9001 zer­ti­fi­ziert. Heu­te sind Kom­pres­so­ren aus Güg­lin­gen in der gan­zen Welt prä­sent. Das  Druck­luft­pro­gramm umfasst öl- und was­ser­ein­ge­spritz­te Schrau­ben­kom­pres­so­ren, Kol­ben­kom­pres­so­ren und ölfreie Scroll-Kom­pres­so­ren – Anla­gen mit Fre­quenz­re­ge­lung oder Direkt­an­trieb im Leis­tungs­be­reich von 1,5 – 355 kW. Zube­hör für Druck­luft run­det das Port­fo­lio ab. Der Ver­trieb erfolgt aus­schließ­lich über den Fach­han­del.

Ob fre­quenz­ge­re­gelt, mit Käl­te­trock­ner, mit Druck­luft­be­häl­ter oder als kom­plet­te Druck­luft­sta­ti­on: Ener­gie-Effi­zi­enz ist bei Ren­ner selbst­ver­ständ­lich. Sämt­li­che Bau­rei­hen arbei­ten extrem wirt­schaft­lich. Daher ist der Groß­teil der Schrau­ben­kom­pres­so­ren BAFA-för­der­fä­hig. Bis zu 40% gibt es vom Staat bei Neu- und Ersatz­in­ves­ti­tio­nen in effi­zi­en­te Kom­pres­so­ren zurück. Mehr als 6.000 Kom­pres­so­ren-Model­le hat Ren­ner im Ange­bot. Alle kön­nen von der Höhe des Drucks bis zum Ener­gie­ver­brauch indi­vi­du­ell ange­passt wer­den.

Inno­va­ti­ons­kraft und hohe Qua­li­täts­stan­dards, gepaart mit der kon­se­quen­ten Aus­rich­tung an den Kun­den­be­dürf­nis­sen, sowie ein gutes Preis-/Leis­tungs­ver­hält­nis – das ist das Erfolgs­ge­heim­nis.

Bereits vor dem 25. Fir­men­ju­bi­lä­um sind die bei­den Kin­der bei Ren­ner als Fir­men­nach­fol­ger ein­ge­stie­gen. Nach und nach wer­den sie so auf Füh­rungs­auf­ga­ben vor­be­rei­tet.