Ob technische Planung, Angebotserstellung oder Fragen vor Ort an der Anlage: Der schnelle, unkomplizierte Zugriff auf aktuelle Produktdaten und technische Fachinformationen ist wichtiger denn je. Grundfos hat seine Online-Hilfen im vergangenen Jahr neu geordnet und deckt mit vier zentralen Tools den wesentlichen Informationsbedarf von der Produktsuche über technische Informationen und Auftragsstatus bis hin zum E-Learning ab. Die vier Tools Grundfos Product Center, ePaper Portal, MyGrundfos und Grundfos Ecademy haben unterschiedliche Schwerpunkte, sind aber miteinander vernetzt und lassen sich mit einer gemeinsamen, einmaligen Registrierung nutzen. Sie bieten damit jederzeit komfortablen Zugriff auf praxisrelevante Informationen rund um Grundfos-Pumpensysteme.

Den umfassendsten Zugriff auf Produktinformationen bietet das Grundfos Product Center. Nutzer aus Industrie, Wasserwirtschaft und Gebäudetechnik finden hier mit wenigen Klicks die passenden Produkte einschließlich der relevanten technischen Daten. Die Produktsuche erfolgt wahlweise über die Anwendung, das Medium, eine geführte Auslegung, den Produktkatalog oder das Austauschtool, das auf eine umfassende Datenbank mit Bestandspumpen am Markt zugreift. Praktisch sind auch eine Schnellauslegung nur an Hand von Förderhöhe und Fördermenge und die Suchfunktion ‘Ähnliches Produkt’, mit der sich schnell Alternativen finden und vergleichen lassen. Zu den weiterführenden Funktionen zählt die Möglichkeit, gefundene Produkte, aber auch ganze Projekte zu speichern, zu bearbeiten und wieder aufzurufen. Das Product Center ist damit ein wichtiges Alltagstool für Planer, Anlagenbauer und Betreiber.

Im ePaper-Portal stellt Grundfos alle produktbezogenen Dokumente elektronisch zur Verfügung. Neben dem zentralen Online-Zugriff auf aktuelle Preislisten, Prospekte und technische Datenhefte bietet das Portal zeitsparende Zusatzfunktionen zum Suchen und Organisieren von Informationen. So lassen sich nicht nur ganze Dokumente herunterladen, sondern auch beliebige Seiten auswählen und zu individuellen pdf-Dokumenten zusammenstellen.

Diese kann man mit eigenem Deckblatt und Kundendaten versehen, speichern oder aus dem Portal heraus direkt per E-Mail versenden. So lassen sich individuelle Unterlagen für die auftragsbezogene Dokumentation mit minimalem Aufwand zeitsparend erstellen.

Grundlegende Informationen zu Produkten und Lieferungen finden sich in MyGrundfos. Das übersichtlich aufgebaute Portal umfasst sechs Informationsbereiche für unterschiedliche Zielgruppen. Nützlich für Planer, Anlagenbauer und Betreiber sind vor allem das Austauschtool mit mehreren Tausend hinterlegten Bestandspumpen, eine Funktion zum schnellen Nachschlagen von Listenpreisen und eine Ersatzteilsuche, bei der man über eine Produktliste schnell die passenden Ersatzteil-Kits mit Lieferumfang findet.

Über den Global Login wie bei auch den anderen Tools haben Nutzer Zugang zur Grundfos Ecademy. Die E-Learning-Plattform bietet die Möglichkeit, zu jeder beliebigen Zeit und an jedem Ort praxisbezogene Lerneinheiten zu Pumpentechnologie und Produkten zu absolvieren. Die Themenpalette reicht von Grundlagen der Hydraulik über Motoren und Motorschutz bis zur Planung von Dampfkesselanlagen oder Wasseraufbereitung in industriellen Prozessen. Die einzelnen Module sind interaktiv aufgebaut und erleichtern das Lernen mit Hilfe von kommentierten Filmsequenzen, Abbildungen und Textpassagen. Jedes Modul schließt mit einem Test ab. Für zusätzliche Motivation beim Absolvieren der Lernmodule sorgt ein Bonussystem mit attraktiven Prämien.

Neben den zentralen Online-Tools bietet Grundfos noch weitere digitale Hilfen an. So findet sich etwa im YouTube-Kanal des Herstellers eine große Anzahl anschaulicher Videos zu Produkten, Inbetriebnahmen und weiteren Praxisthemen. Über die Chat-Funktion auf der Webseite lassen sich kurze Fragen und Sachverhalte schnell online direkt mit einem Mitarbeiter klären.