Der Dop­pel­wel­len-Char­gen­mi­scher (Typ DKX) erzeugt in sehr kur­zer Zeit eine kon­stant hohe Misch­gut­ho­mo­ge­ni­tät. Er ist für indus­tri­el­le Misch­pro­zes­se, ins­be­son­de­re im Mine­ral­stoff­be­reich, bei mitt­le­ren bis hohen Leis­tungs­an­for­de­run­gen eine bewähr­te und höchst zuver­läs­si­ge Lösung. Die Maschi­ne ist ein klas­si­scher Zwangs­mi­scher.

Vor allem in der Beton­in­dus­trie ist der BHS Dop­pel­wel­len-Char­gen­mi­scher seit vie­len Jahr­zehn­ten welt­weit erfolg­reich im Ein­satz. Aber auch bei zahl­rei­chen ande­ren Anwen­dun­gen hat sich der Mischer her­vor­ra­gend bewährt. Von die­ser gro­ßen Erfah­rung pro­fi­tie­ren unse­re Kun­den. Sie erhal­ten ein aus­ge­reif­tes Pro­dukt mit hoher Wirt­schaft­lich­keit nach dem neu­es­ten Stand der Tech­nik.

Der Dop­pel­wel­len-Char­gen­mi­scher erzeugt einen drei­di­men­sio­na­len kreis­för­mi­gen Bewe­gungs­ver­lauf des gesam­ten Misch­guts. Zusätz­lich fin­det im tur­bu­len­ten Über­schnei­dungs­be­reich der bei­den Misch­krei­se ein inten­si­ver Mate­ri­al­aus­tausch statt. Die ein­ge­brach­te Ener­gie wird opti­mal in inten­si­ve Rela­tiv­be­we­gun­gen des gesam­ten Misch­guts umge­setzt. Durch die opti­mier­te Gestal­tung und Anord­nung der Misch­werk­zeu­ge errei­chen Sie Char­ge für Char­ge eine gleich­blei­bend hohe Misch­gut­ho­mo­ge­ni­tät bei sehr kur­zen Misch­zy­klen.

BHS Sont­ho­fen auf der POWTECH 2017: Hal­le 4 – Stand 115