UL hat die gute Zusam­men­ar­beit inten­si­viert. Das Dehn Test­zen­trum ist als „Third Par­ty Test Lab“ qua­li­fi­ziert. Das Unter­neh­men ist nun auto­ri­siert, im Auf­trag von und für UL auch Prü­fun­gen für Drit­te durch­zu­füh­ren. Hier zeigt sich erneut die gute Aus­stat­tung des Labors und es unter­streicht zudem die Fach­kennt­nis der Mit­ar­bei­ter.

UL, ein Unter­neh­men im Bereich der Sicher­heits­wis­sen­schaf­ten, sorgt seit 125 Jah­ren für Klar­heit und Ver­trau­en bei Her­stel­lern und Anwen­dern, damit Waren, Lösun­gen und Inno­va­tio­nen von heu­te und mor­gen ver­ant­wor­tungs­voll ent­wi­ckelt, her­ge­stellt, ver­mark­tet und ver­kauft wer­den kön­nen.

UL und Dehn als inter­na­tio­nal täti­ges Fami­li­en­un­ter­neh­men haben 2018 eine inten­si­ve­re Zusam­men­ar­beit ver­ein­bart. Geplant ist die Nut­zung von Prüf- und Labor­ka­pa­zi­tä­ten in Neu­markt zur Aus­wei­tung der UL Dienst­leis­tun­gen im Bereich Über­span­nungs- und Blitz­schutz.

Bereits seit 2012 ist das Test­zen­trum bei UL im Data Accep­tan­ce Pro­gram (DAP) gelis­tet. „DAP ermög­licht es Dehn, Prüfungen an eige­nen Gerä­ten zum Erlan­gen des UL Prüf­zei­chens durchzuführen. Durch die Aus­wei­tung die­ser Zusam­men­ar­beit auf das “Third-Par­ty Test Data Pro­gram“ kön­nen wir nun gemein­sam mit UL unse­re Prüf­dienst­leis­tun­gen für Drit­te ver­stär­ken und Blitz­schutz­pro­duk­te hin­sicht­lich ihrer Sicher­heit unter­su­chen und deren Kon­for­mi­tät ent­spre­chend der UL-Vor­schrif­ten veri­fi­zie­ren und zer­ti­fi­zie­ren“, so Dr. Tho­mas Schöpf, CTO von Dehn.

Im Rah­men der Zusam­men­ar­beit mit Dehn, kön­nen so die not­wen­di­gen Prü­fun­gen für Blitz- und Über­span­nungs­schutz als Basis für inter­na­tio­nal nach­ge­frag­te Zer­ti­fi­ka­te schnel­ler und effek­ti­ver erbracht wer­den. „Auf­grund der aus­ge­zeich­ne­ten Infra­struk­tur der Labo­re und der lang­jäh­ri­gen Erfah­rung mit dem Data Accep­tan­ce Pro­gram war es für uns selbst­ver­ständ­lich, die Zusam­men­ar­beit auf das Third Par­ty Test Data Pro­gram aus­zu­wei­ten,“ so Edvard Jen­sen, Direc­tor of Ener­gy & Power Tech­no­lo­gies bei UL.