Gleich zweifach konnte das Unternehmen Bungartz auf der größten Chemie- und Prozessindustriemesse in Indien seine erfolgreichen Pumpen präsentieren. Beim begleitenden Kongressprogramm stellte Michael Wolf, Regionaldirektor Asien-Pazifik, die erfolgreichen Spezialkreiselpumpen einem interessierten Publikum vor. Auf dem Messestand sorgte ein Funktionsmodell der selbstregulierenden Kreiselpumpe aus der Baureihe V-AN für Besucherandrang. Die eigensichere Mpcvan war unmittelbar bei der Förderung von Gas oder unter Vakuum zu beobachten.

Unter dem Titel „Selbstregulierende Kreiselpumpen für eine höhere Anlagenzuverlässigkeit* präsentierte Michael Wolf zuerst Pumpenausfälle und Störungen bis hin zur Unterbrechung der Produktion. Wie der Einsatz einer sicheren Pumpentechnik gleichzeitig eine Reduzierung der Gesamtbetriebskosten möglich macht, entwickelte er am Beispiel der selbstregulierenden, trockenlaufenden Pumpe vom Typ V-AN. „Nahezu 10 Jahre lief diese Pumpe bei einem großen international operierenden Chemieunternehmen“, so Wolf. „Sie förderte ohne weitere Eingriffe von außen selbstregulierend in Abhängigkeit vom Saugflüssigkeitsstand wie alle Pumpen der Baureihe V-AN, die kavitationsfrei arbeiten, da der NPSHR kleiner als 0,1m ist.“ Ein besonderer Vorteil – gerade bei Neu- oder Umbauten: Für den Betrieb der Pumpe ist eine minimale statische Höhe ausreichend. Dadurch ist der Bau einer Grube nicht erforderlich.

Auch auf die neuesten Entwicklungen bei Bungartz ging Wolf ein, deren Demonstration in Echtzeit am Messestand auf der ChemTec die Besucher anzog:

Dort konnten Besucher die Kreiselpumpe Mpcvan anhand eines Funktionsmodells in Betrieb setzen und sich von den Vorteilen überzeugen. Die eigensichere Mpcvan aus der Baureihe der selbstregulierenden Pumpe vom Typ V-AN ist für die Förderung extremer Medien konzipiert. Die magnetgekuppelte Vertikalpumpe ist hermetisch dicht und sicher gegen Fehlbedienungen. „Das Dichtungskonzept basiert auch hier auf der vollständigen hydrodynamischen Entlastung der Lager- und Dichtungseinheit. Das Eindringen von Flüssigkeiten und Produktdämpfen in die Lagereinheit wird durch Rückenschaufeln und eine Gasbarriere verhindert“, so der Fachmann, der mehr als 30 Jahren Erfahrung im Pumpengeschäft nachweisen kann. www.bungartz.de