Gleich zwei­fach konn­te das Unter­neh­men Bun­gartz auf der größ­ten Che­mie- und Pro­zess­in­dus­trie­mes­se in Indi­en sei­ne erfolg­rei­chen Pum­pen prä­sen­tie­ren. Beim beglei­ten­den Kon­gress­pro­gramm stell­te Micha­el Wolf, Regio­nal­di­rek­tor Asi­en-Pazi­fik, die erfolg­rei­chen Spe­zi­al­krei­sel­pum­pen einem inter­es­sier­ten Publi­kum vor. Auf dem Mes­se­stand sorg­te ein Funk­ti­ons­mo­dell der selbst­re­gu­lie­ren­den Krei­sel­pum­pe aus der Bau­rei­he V‑AN für Besu­cher­an­drang. Die eigen­si­che­re Mpcvan war unmit­tel­bar bei der För­de­rung von Gas oder unter Vaku­um zu beob­ach­ten.

Unter dem Titel „Selbst­re­gu­lie­ren­de Krei­sel­pum­pen für eine höhe­re Anla­gen­zu­ver­läs­sig­keit* prä­sen­tier­te Micha­el Wolf zuerst Pum­pen­aus­fäl­le und Stö­run­gen bis hin zur Unter­bre­chung der Pro­duk­ti­on. Wie der Ein­satz einer siche­ren Pum­pen­tech­nik gleich­zei­tig eine Redu­zie­rung der Gesamt­be­triebs­kos­ten mög­lich macht, ent­wi­ckel­te er am Bei­spiel der selbst­re­gu­lie­ren­den, tro­cken­lau­fen­den Pum­pe vom Typ V‑AN. „Nahe­zu 10 Jah­re lief die­se Pum­pe bei einem gro­ßen inter­na­tio­nal ope­rie­ren­den Che­mie­un­ter­neh­men“, so Wolf. „Sie för­der­te ohne wei­te­re Ein­grif­fe von außen selbst­re­gu­lie­rend in Abhän­gig­keit vom Saug­flüs­sig­keits­stand wie alle Pum­pen der Bau­rei­he V‑AN, die kavi­ta­ti­ons­frei arbei­ten, da der NPSHR klei­ner als 0,1m ist.“ Ein beson­de­rer Vor­teil – gera­de bei Neu- oder Umbau­ten: Für den Betrieb der Pum­pe ist eine mini­ma­le sta­ti­sche Höhe aus­rei­chend. Dadurch ist der Bau einer Gru­be nicht erfor­der­lich.

Auch auf die neu­es­ten Ent­wick­lun­gen bei Bun­gartz ging Wolf ein, deren Demons­tra­ti­on in Echt­zeit am Mes­se­stand auf der Chem­Tec die Besu­cher anzog:

Dort konn­ten Besu­cher die Krei­sel­pum­pe Mpcvan anhand eines Funk­ti­ons­mo­dells in Betrieb set­zen und sich von den Vor­tei­len über­zeu­gen. Die eigen­si­che­re Mpcvan aus der Bau­rei­he der selbst­re­gu­lie­ren­den Pum­pe vom Typ V‑AN ist für die För­de­rung extre­mer Medi­en kon­zi­piert. Die magnet­ge­kup­pel­te Ver­ti­kal­pum­pe ist her­me­tisch dicht und sicher gegen Fehl­be­die­nun­gen. „Das Dich­tungs­kon­zept basiert auch hier auf der voll­stän­di­gen hydro­dy­na­mi­schen Ent­las­tung der Lager- und Dich­tungs­ein­heit. Das Ein­drin­gen von Flüs­sig­kei­ten und Pro­dukt­dämp­fen in die Lager­ein­heit wird durch Rücken­schau­feln und eine Gas­bar­rie­re ver­hin­dert“, so der Fach­mann, der mehr als 30 Jah­ren Erfah­rung im Pum­pen­ge­schäft nach­wei­sen kann. www.bungartz.de