Rockwell Automation und seine Partner verdeutlichen auf der Hannover Messe 2022 die Potenziale von Cloud-Technologien, IIoT-Daten und Cybersecurity zur Beschleunigung der digitalen Transformation.

In Kooperation mit Microsoft, Cisco, PTC und Ansys zeigt Rockwell Automation, wie sich die Fertigung intelligent, anpassungsfähig und nachhaltig gestalten lässt.

Rockwell Automation, das weltweit größte Unternehmen für industrielle Automatisierung und digitale Transformation, präsentiert im Rahmen der Hannover Messe 2022 vom 30. Mai bis zum 2. Juni 2022 seine branchenführenden und innovativen Technologien und Services am jeweiligen Stand seiner strategischen Partner Microsoft und Cisco.

Dabei verfügt Rockwell gemeinsam mit seinem PartnerNetwork über die umfassende Expertise, die nötig ist, um individuelle Bedürfnisse seiner Kunden zu erfüllen und so die digitale Transformation weiter zu beschleunigen. Kunden profitieren dabei von einem holistischen Ende-zu-Ende-Ansatz, der die zentralen Lösungen von führenden Technologieunternehmen auf dem Markt in sich vereint und damit die Grundlage für die Vision von dem bietet, was Rockwell Automation als das Connected Enterprise Production System bezeichnet.

Durch das Connected Enterprise verhilft Rockwell Automation Herstellern und Industrieunternehmen dazu, von den zentralen Vorteilen einer vernetzten Welt zu profitieren und sich dadurch schnell und agil an sich verändernde Bedingungen anzupassen. Dazu gehören unter anderem kürzere Markteinführungszeiten, geringere Gesamtbetriebskosten, eine höhere Anlagenauslastung, ein optimiertes Risikomanagement und eine effiziente Nutzung von Arbeitskräften.

Im Rahmen der Hannover Messe legt Rockwell Automation ein besonderes Augenmerk auf die Zusammenarbeit mit Microsoft und Cisco sowie auf die Kooperation mit PTC und Ansys und zeigt, wie die Produktion der Zukunft noch flexibler, intelligenter und nachhaltiger gestaltet werden kann.

Partnernetzwerke sind unerlässlich, wenn es darum geht, die intelligente Fertigung auf die nächste Stufe der Digitalisierung zu heben“, erklärt Johannes zu Eltz, Vice President, Global Market Access bei Rockwell Automation. „Um während des gesamten Produktlebenszyklus exzellente Ergebnisse zu erzielen, verlassen sich unsere Kunden auf hervorragende Technologien – von Rockwell Automation und unserem PartnerNetwork-Program. Dabei bietet unser umfassendes globales Netzwerk auch jeweils vor Ort immer den richtigen Experten, um unabhängig von der jeweiligen Region oder Branche einzigartige Lösungen zur Steigerung von Produktivität und Agilität innerhalb eines dynamischen Umfelds zu erreichen. Für uns ist klar: Gemeinsam ist man stärker als alleine.“

Am Partnerstand von Microsoft werden im Rahmen der Messe drei zentrale Industrielösungen von Rockwell Automation vorgestellt: Mit der Plex Smart Manufacturing Platform, die ab sofort im EMEA-Raum auch für Microsoft Azure verfügbar ist, dem FactoryTalk Design Hub, einer Designumgebung der neuesten Generation für Kontrollsysteme und einer Vorabversion von FactoryTalk Edge, das Software-as-a-Service zur Unterstützung von Edge-Anwendungen nutzt, zeigt das Unternehmen drei führende Lösungen für die Industrie der Zukunft. Alle genannten Lösungen unterstützen Unternehmen dabei, die Fertigungsproduktivität zu steigern und die Leistung und Skalierbarkeit von Azure zu nutzen, um schneller eine höhere Wertschöpfung zu ermöglichen.

Im Fokus der Partnerschaft zwischen Rockwell Automation und Microsoft steht das Ziel, die digitale Transformation von Industrieunternehmen zu beschleunigen und zu vereinfachen. In diesem Sinne wird die tiefgreifende Expertise der beiden Partner kombiniert mit der marktführenden Technologie und den notwendigen Ressourcen effizient eingesetzt. Gemeinsam werden Kunden dadurch bei der Optimierung der Geschäftsergebnisse unterstützt. Insbesondere für Industrieunternehmen, die Cloud-basierte Lösungen einsetzen wollen, um eine neue Wertschöpfungsstufe während des gesamten Lebenszyklus zu erzielen, bietet diese Partnerschaft entscheidende Mehrwerte – und das vom Design über den Betrieb bis hin zu Wartungs- und Instandhaltungsarbeiten.

Auf dem Messestand von Cisco wird Rockwell Automation einige seiner führenden Lösungen aus dem Cybersecurity-Umfeld präsentieren, inklusive der einzigartigen Edge-Computing-Architektur Cisco Cyber Vision, die weitreichendes Sicherheitsmonitoring ermöglicht. Cisco ist ein weltweit führendes Unternehmen für IT-Netzwerke und Cybersecurity und bietet eine breite Produktpalette an Services und Lösungen, die sich in der Produktion bewährt haben. Im Zentrum der Zusammenarbeit zwischen Rockwell Automation und Cisco steht dabei die Bewältigung aller Herausforderungen rund um die Konvergenz zwischen IT und OT sowie die Umsetzung der individuellen Kundenvisionen einer vollständigen digitalen Transformation.

Die strategische Allianz zwischen Rockwell Automation und PTC eröffnet den Kunden der beiden Unternehmen darüber hinaus zusätzliche Geschäftsmöglichkeiten für die Arbeitsabläufe von Industrieunternehmen und für die von ihnen angebotenen Produkte und Dienstleistungen. So ermöglichen Rockwell Automation und PTC gemeinsamen Kunden mittels FactoryTalk InnovationSuite powered by PTC eine gesteigerte Produktivität durch eine weitreichende Vereinfachung von einzelnen Prozessen. Durch den Einsatz der gemeinsamen digitalen Technologien können Unternehmen weltweit die physischen Abläufe in ihren Anlagen revolutionieren.

Um all dies zu erreichen, haben Rockwell Automation und PTC ihre jeweiligen Smart-Factory-Technologien eng aufeinander abgestimmt und kombinieren so PTC ThingWorx, ThingWorx Industrial Connectivity und die Augmented Reality (AR)-Technologien von Vuforia mit den Plattformen FactoryTalk Analytics und jeweils eingesetzten Manufacturing-Execution-Systemen. Die so entstehenden gemeinsamen Lösungen sorgen bei Industrieunternehmen für eine gesteigerte Produktivität und Effizienz, ein geringeres Betriebsrisiko und legen das Fundament für eine Produktionsumgebung von Weltklasse.

Dabei wird PTC im Rahmen der Hannover Messe auch aufzeigen, wie das ThingWorx Digital Performance Management die notwendigen Einblicke und Analysen bereitstellen kann, um nicht nur die digitale Transformation zu verwirklichen. Zugleich stellt die Lösung auch Ansätze zur Problemlösung in Echtzeit bereit und unterstützt Produktionsmitarbeitende darüber hinaus durch Echtzeiteinblicke in wichtige Kennzahlen zur Produktionsleistung.

Im Zentrum der Zusammenarbeit zwischen Rockwell Automation und Ansys steht das verbesserte Studio 5000 Simulation Interface, das mit dem digitalen Zwilling von Ansys verbunden werden kann. Automatisierungs- und Prozessingenieure werden durch diese Neuerung in die Lage versetzt, die Simulationssoftware zur Optimierung von Konstruktion, Einsatz und Performance ihrer industriellen Prozesse zu nutzen.

Unternehmen, die die digitale Transformation alleine meistern wollen, stehen vor immensen Herausforderungen“, erklärt Johannes zu Eltz. „Tatsache ist: Nur mit unterschiedlichen Partnern aus einem breiten Themenspektrum kann man seine Ziele erreichen und zugleich Mehrwerte für die eigenen Kunden schaffen. Dabei hilft uns unser partnerschaftlicher Ansatz dabei, unsere Kunden zu unterstützen, bestmögliche Lösungen zu verwirklichen und dabei langfristige Mehrwerte zu schaffen.“