Anwendung für automatisiertes Banderolieren

Kassow Robots feiert seine Premiere auf der Hannover Messe 2019. Die Präsenz auf
der Industriemesse ist auch der erste eigene Auftritt nach dem Markteintritt im Juni 2018 auf der Automatica in München. Das dänische Start-up präsentiert sich in Hannover zusammen mit der Project A&E. Der in Kranenburg / NRW ansässige Partner des dänischen Cobot-Herstellers zeigt eine Anwendung für automatisiertes Banderolieren.

„Wir sind sehr zufrieden mit unserem Start. Das große Interesse an unseren 7-Achsen Cobots auf der Automatica mündete in einem über ganz Europa verteilten Partnernetzwerk, das wir auch in den kommenden Monaten weiter ausbauen.“

Dieter Pletscher, Vertriebschef von Kassow Robots

Die Partner und gerade auch ihre mittelständischen Industriekunden heben insbesondere die Stärke und Flexibilität der 7-Achsen- Cobots als besonders kosteneffiziente Lösung für die Zusammenarbeit zwischen Mensch und Maschine hervor, so berichtet Pletscher.

Neue Flächen für den Produktionsstart

Kassow Robots hat sich Ende des vergangenen Jahres 2018 vergrößert. Das Unternehmen hat seine Flächen am Sitz in Kastrup / Kopenhagen erweitert, um mehr Platz für die Produktion zu schaffen. „Wir haben nun die Entwicklungsphase abgeschlossen und werden schrittweise ein produzierendes Unternehmen“, sagt Kristian Kassow, Gründer von Kassow Robots.

Kassow Robots startet zuerst mit der Produktion der ersten beiden Cobots KR 810 mit 850 Millimeter Reichweite und 10 Kilogramm Traglast und dem KR 1205 mit einer Reichweite von 1200 Millimeter und Traglast von 5 Kilogramm – beide Modelle haben 7 Achsen. Der KR 1805, der eine Reichweite von 1800 Millimeter, eine Traglast von 5 Kilogramm und ebenfalls 7 Achsen hat, folgt in der zweiten Jahreshälfte 2019.

Kassow Robots auf der Hannover Messe 2019: Halle H17, Stand E63