Optima automation, die bis Juli noch als R+E Automation Technology firmierte, war auf der Compamed. Auf dem Spitzenevent für die Medizintechnik-Branche informierte das Unternehmen aus Fellbach über seine neue Komplettlösung für das Herstellen und Verpacken von Blutentnahmeröhrchen sowie Montagelösungen für Injektoren und Spritzen.

Unternehmen der Medizintechnik- und Pharmabranche, die auf der Suche nach Equipment für anspruchsvolle Prozesse sind, werden am Stand von Optima Automation fündig: Mit der Optima BCT-200 und der BCA-200 bietet Optima Automation eine Komplettlösung zur Montage und Verpackung von Blutentnahmeröhrchen, sowohl vakuumiert als auch nicht vakuumiert. Damit lassen sich alle gängigen Additive dosieren, zum Beispiel Gel, EDTA.K2, EDTA.K3, Lithium-Heparin, Natrium-Citrat und vieles mehr. Das System zeichnet sich durch Modularität aus und ist bei Bedarf um weitere Stationen erweiterbar. Die Anlage umfasst alle notwendigen Prozessschritte bis hin zur Verpackung, zum Beispiel in Styropor-Trays. Mit der BCT-200 Linie lässt sich das finale Produkt montieren, die BCA-200 ist eine Maschine zur Montage der Kappen für die Blutnentnahmeröhrchen. Das Know-how für den gesamten Prozess ist bei Optima Automation inhouse verfügbar, genauso wie ein Labor zum Erstellen von Kundenmustern.

Alle Prozessfunktionen für die Montage von Injektoren

Neben diesem Anwendungsfeld deckt das Portfolio von Optima Automation außerdem die Montage von Auto- und Pen-Injektoren ab. Im Bereich der Maschinenlösungen für Pen- und Autoinjektoren bietet Optima Automation sowohl halbautomatische Maschinen mit manueller Beladung als auch vollautomatische Maschinen an. Zum Beispiel die Optima FPA zur Montage von Pen-Injektoren, sowohl über Verrasten oder Verkleben. Möglich ist außerdem die Inspektion des Nadelschutzes bei vorgefüllten Spitzen sowie das „Priming-Verfahren“ bei Pen-Injektoren, sofern notwendig. Als Teil der Optima Unternehmensgruppe kann Optima Automation alle Lösungen „turnkey“ anbieten – von der Montage der Spritzen über die Abfüllung bis hin zum fertigen Endprodukt.

Viel Erfahrung im Realisieren komplexer Projekte

Auch die Montage von Spritzen aus Glas und Kunststoff, die Kanülenmontage sowie die Montage von IV-Sets beherrscht Optima Automation. Das Unternehmen verfügt hierbei über jahrelanges Know-how im Zuführen und der Montage komplexer Komponenten und die optische und mechanische Kontrolle aller Montageschritte. Alle Lösungen werden stets in enger Abstimmung mit dem Kunden und gemäß individueller Anforderungen entwickelt – von der Projektidee bis zur Inbetriebnahme und dem Service. „Die Lösung komplexer und anspruchsvoller Aufgaben unter Berücksichtigung kundenspezifischer Vorgaben ist eine unserer Stärken“, sagt Eugen Wanner, Director Sales.