Weiterentwicklung der Marke

Der Exper­te für Ver­bin­dungs­tech­no­lo­gie LAPP ent­wi­ckelt sei­ne Mar­ke wei­ter. Mit dem Namen LAPP – ver­sal und ohne Zusatz – unter­streicht das Fami­li­en­un­ter­neh­men sei­ne inter­na­tio­na­le Aus­rich­tung und die Posi­tio­nie­rung als Anbie­ter von Ver­bin­dungs­lö­sun­gen. Lan­des­ge­sell­schaf­ten und Abtei­lun­gen ver­zich­ten künf­tig auf einen Zusatz und fir­mie­ren alle unter LAPP. Ein Name und ein Logo für das gesam­te Unter­neh­men, das sei­nen Kun­den immer und über­all den glei­chen her­vor­ra­gen­den Ser­vice bie­tet – das ist die Bot­schaft. Der Fami­li­en­na­me steht auch in Zukunft für die grund­le­gen­den Unter­neh­mens­wer­te: erfolgs­ori­en­tiert, kun­den­ori­en­tiert, inno­va­tiv und fami­li­är.

Mit dem neu­en Auf­tritt trägt das Unter­neh­men der Ent­wick­lung Rech­nung, dass aus dem Kabel­her­stel­ler ein Anbie­ter für Ver­bin­dungs­lö­sun­gen gewor­den ist. Namens­zu­sät­ze wie „Kabel“, „Cables“ oder auch ande­re der seit der Unter­neh­mens­grün­dung 1959 in vie­len Län­dern geführt wur­de, ver­schwin­det. Die Fir­ma hat sich in den ver­gan­ge­nen Jah­ren erfolg­reich zum Anbie­ter von inte­grier­ten Lösun­gen und Mar­ken­pro­duk­ten für vie­le Bran­chen und Anwen­dun­gen wei­ter­ent­wi­ckelt; das bele­gen auch die posi­ti­ven Ergeb­nis­se des ver­gan­ge­nen Geschäfts­jah­res. „Jetzt ist der rich­ti­ge Zeit­punkt für einen welt­weit glei­chen Namen und ein ein­heit­li­ches Logo, die alles ver­bin­den,“ erklärt Vor­stands­vor­sit­zen­der Andre­as Lapp. Die Kun­den und ihre Anfor­de­run­gen stan­den bei der Ent­schei­dung im Mit­tel­punkt. „Schon heu­te ist es so, dass es nicht so wich­tig ist, in wel­chem Land unse­re Kun­den unse­re Pro­duk­te kau­fen und wohin sie sie gelie­fert haben wol­len, wir arbei­ten schon lan­ge als ein inter­na­tio­na­les Team. Da ist es nur fol­ge­rich­tig, dass auch unse­re Außen­dar­stel­lung das wider­spie­gelt. Und genau das erwar­ten übri­gens auch unse­re Kun­den“, so Andre­as Lapp wei­ter.