Modu­lar, wider­stands­fä­hig, viel­sei­tig – das sind die Kern­ei­gen­schaf­ten des Schwenk­an­triebs DFPD von Festo. Damit ist die­se Zahn­stan­ge-Rit­zel-Kom­bi­na­ti­on der rich­ti­ge Antrieb für vie­le Anfor­de­run­gen der Pro­zess­in­dus­tri­en.

Auf­grund sei­ner Viel­sei­tig­keit und Fle­xi­bi­li­tät kann der DFPD sämt­li­che Bran­chen und Märk­te auf­mi­schen. Von Kugel­häh­nen, Absperr- oder Luft­klap­pen in der Chemie‑, Phar­ma- oder Geträn­ke­indus­trie bis hin zur Was­ser­auf­be­rei­tung und ande­ren Bran­chen der Pro­zess­au­to­ma­ti­on: Er besticht mit sei­nem moder­nen, ein­fa­chen und eben­so kom­pak­ten Design. Die Zahn­stan­ge-Rit­zel-Kom­bi­na­ti­on berei­chert den Markt sowohl in ein­fach- als auch dop­pelt­wir­ken­der Aus­füh­rung bis zu einem maxi­ma­len Dreh­mo­ment von 2300 Nm.

Flexibel beim Betriebsdruck

Dabei ist der neue Schwenk­an­trieb in der ein­fach­wir­ken­den Ver­si­on beson­ders kom­pakt und hoch modu­lar. Dank der opti­mier­ten Feder­kern­mor­pho­lo­gie lässt sich die­se Ver­si­on für einen effi­zi­en­te­ren Ein­satz in Schrit­ten von 0,5 bar kon­fi­gu­rie­ren. Mit­hil­fe der neun ver­schie­de­nen Feder­pa­ket-Kom­bi­na­tio­nen ermög­licht der Schwenk­an­trieb DFPD somit den prä­zi­se benö­tig­ten Betriebs­druck von 2 bis 6 bar. Der Dreh­win­kel für Stan­dard­grö­ßen beträgt 90° – für die Grö­ßen 40, 120, 240 und 480 sogar 180°.

 In der Stan­dard­aus­füh­rung ist der DFPD für Tem­pe­ra­tu­ren zwi­schen ‑20 und +80 °C geeig­net. Die Tief­tem­pe­ra­tur­va­ri­an­te ist für den Ein­satz in ark­ti­schen Regio­nen aus­ge­legt und deckt einen Tem­pe­ra­tur­be­reich von ‑50 °C bis +60 °C ab. Die Hoch­tem­pe­ra­tur­va­ri­an­te ist von 0 °C bis +150 °C ein­setz­bar. Auf­grund der viel­sei­ti­gen und kor­ro­si­ons­be­stän­di­gen Ober­flä­chen­be­schich­tun­gen ist der Antrieb auch bei rau­en Umge­bungs­be­din­gun­gen zuver­läs­sig und varia­bel ein­setz­bar. Die belie­bi­ge Ein­bau­la­ge und beid­sei­ti­ge End­la­gen­ein­stel­lung von ±5° sor­gen für eine hohe Fle­xi­bi­li­tät im Ein­satz.

Gesamtpaket erschließt Wertschöpfungskette

In Kom­bi­na­ti­on mit dem Stel­lungs­reg­ler ist er bes­tens für die ana­lo­ge Steue­rung von Schwenk­ar­ma­tu­ren bei­spiels­wei­se in Dosier­auf­ga­ben geeig­net. Dar­über hin­aus ist mit den Sen­sor­bo­xen SRBC/SRBE/SRBG neben der rei­nen Stel­lungs­rück­mel­dung auch eine ein­fa­che digi­ta­le Steue­rung mög­lich. Und dies sowohl im Out­door-Bereich als auch in explo­si­ons­ge­fähr­de­ten Umge­bun­gen. Die neue Genera­ti­on der Namur-Ven­ti­le VSNC ist welt­weit nach allen gän­gi­gen Stan­dards zer­ti­fi­ziert. Für sicher­heits­ge­rich­te­te Anwen­dun­gen sind die robus­ten Vor­steu­er­ven­ti­le VOFC und VOFD die idea­le Ergän­zung.

Die Magnet­ven­ti­le sind uni­ver­sell ein­setz­bar und erfül­len höchs­te Sicher­heits­stan­dards (bis SIL 3, Ex-Schutz). Somit ist Festo in der Lage, die kom­plet­te Auto­ma­ti­sie­rung von Schwenk­ar­ma­tu­ren für die unter­schied­lichs­ten Anwen­dun­gen zu lie­fern.

Festo auf der Meor­ga MSR-Spe­zi­al­mes­se Süd­west 2019: Stand C4