Mit dem neu­en Cloud­Con­nect-Port­fo­lio ver­ein­facht Sie­mens den Daten­trans­fer inner­halb des IIoT (Indus­tri­al Inter­net of Things) zu cloud­ba­sier­ten Lösun­gen. Dazu bie­tet Sie­mens den neu­en Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zes­sor Sima­tic CP 1545–1, der für den Ein­satz mit Sima­tic S7-1500 in moder­nen Auto­ma­ti­sie­rungs­um­ge­bun­gen kon­zi­piert ist. Für die Cloud-Anbin­dung von Bestands­an­la­gen bringt Sie­mens zudem das neue Indus­tri­al IoT-Gate­way Sima­tic Cloud­Con­nect 7 auf den Markt. Mit Cloud­Con­nect kön­nen Anwen­der damit die Vor­tei­le cloud­ba­sier­ter Daten­ana­ly­sen noch ein­fa­cher nut­zen, um bei­spiels­wei­se durch Aus­wer­tung der Daten im Rah­men von Pre­dic­tive Main­ten­an­ce die Ver­füg­bar­keit von Maschi­nen zu erhö­hen – oder als Maschi­nen­bau­er neue Ver­mark­tungs­mo­del­le wie Pay-per-Use-Model­le anzu­bie­ten.

Anstatt jeden ein­zel­nen Sen­sor an die Cloud anzu­bin­den, las­sen sich mit der Sima­tic S7-1500 Feld­da­ten aggre­gie­ren und bei Bedarf mit zusätz­li­chen pro­zess­re­le­van­ten Infor­ma­tio­nen ver­knüp­fen. Der CP 1545–1 über­mit­telt die­se dann an die Cloud-Platt­form. Der Kom­mu­ni­ka­ti­ons­pro­zes­sor ver­fügt über inte­grier­te SPI (Sta­te­ful Packet Inspec­tion) Fire­wall zum Schutz der S7-1500 vor unbe­rech­tig­ten Zugrif­fen. Die Pro­jek­tie­rung der Cloud­Con­nect-Funk­tio­na­li­tät erfolgt ganz ein­fach im TIA Por­tal mit weni­gen Ein­ga­be­mas­ken.

Für die Anbin­dung von Bestand­an­la­gen mit dem Indus­tri­al IoT Gate­way Cloud­Con­nect 7 ste­hen Anwen­dern zwei Vari­an­ten zur Ver­fü­gung: Sima­tic CC712 ermög­licht die Anbin­dung einer Sima­tic S7-300 oder S7-400 über Indus­tri­al Ether­net mit­tels S7- Pro­to­koll. Sima­tic CC716 unter­stützt wie­der­um den Anschluss von bis zu sie­ben Síma­tic S7-Steue­run­gen über Indus­tri­al-Ether­net- oder Profibus/MPI‑Schnittstelle.
Das bestehen­de Auto­ma­ti­sie­rungs-Pro­gramm muss nicht ver­än­dert wer­den, um die wesent­li­chen Infor­ma­tio­nen zu selek­tie­ren und zu über­tra­gen. Zusätz­lich kön­nen die mit­tels Cloud­Con­nect 7 von unter­la­ger­ten S7-Sta­tio­nen gele­se­nen Daten als OPC UA Varia­blen (Ser­ver) zur Ver­fü­gung gestellt wer­den. Dies ermög­licht den stan­dar­di­sier­ten Daten­aus­tausch z.B. mit MES-Sys­te­men oder HMI und Steue­run­gen ande­rer Her­stel­ler.

Als Cloud-Pro­to­koll kommt in allen Vari­an­ten das offe­ne „Mes­sa­ge Queu­ing Tele­me­try Trans­port“ (MQTT)-Protokoll zum Ein­satz. Mit die­sem eta­blier­ten Stan­dard ist ein Daten­trans­fer zu MindS­phe­re, dem IoT-Betriebs­sys­tem von Sie­mens, sowie zu ande­ren Cloud-Platt­for­men mög­lich.

Sie­mens auf der Han­no­ver Mes­se 2019: Hal­le 9, Stand D35