Mit der Betei­li­gung an der Fir­ma Bru­sa­to­ri Moto­ri Elett­ri­ci bau­en wir unse­re Posi­ti­on als ganz­heit­li­cher Anbie­ter von Auto­ma­ti­ons­lö­sun­gen bis zur Maschi­nen­wel­le wei­ter aus“, sagt Curt Bau­er, Geschäfts­füh­rer von KEB Auto­ma­ti­on. Das ost­west­fä­li­sche Unter­neh­men betei­ligt sich zum Jah­res­wech­sel mit 30 Pro­zent an dem ita­lie­ni­schen Moto­ren­her­stel­ler aus der Nähe von Mai­land.

Bereits 1953 gegrün­det, ist das Fami­li­en­un­ter­neh­men als Her­stel­ler für Asynchron‑, DC- und Per­ma­nent-Syn­chron­mo­to­ren­tech­nik erfolg­reich. 2017 sind ers­te Tor­que-Motor­grö­ßen ent­wi­ckelt wor­den, die das Pro­gramm mit Direkt­an­trie­ben in was­ser- oder luft­ge­kühl­ten Ver­sio­nen für Nenn­dreh­mo­men­te bis zu 1300 New­ton­me­ter kom­plet­tie­ren.

Anto­nio Bru­sa­to­ri sagt dazu: „In der Part­ner­schaft mit KEB Auto­ma­ti­on ent­ste­hen Sys­tem­lö­sun­gen für dreh­zahl­va­ria­ble Anwen­dun­gen, die unse­re Leis­tungs­stär­ke in neue Märk­te und Anwen­dungs­fel­der tra­gen.“

Asyn­chron- und Syn­chron­mo­to­ren bis 45 Kilo­watt wer­den bei KEB seit Mit­te der 90er Jah­re in einem uni­ver­sel­len Bau­kas­ten für Getrie­be­mo­to­ren abge­bil­det. Die kom­plet­te Ent­wick­lung und Fer­ti­gung dafür erfolgt im KEB Getrie­be­mo­to­ren­werk in Schneeberg/ Sach­sen.

Alles aus einer Hand

KEB Auto­ma­ti­on bie­tet als eine der weni­gen Fir­men die Mög­lich­keit, Maschi­nen und Anla­gen kom­plett aus einer Hand aus­zu­stat­ten: das Port­fo­lio reicht vom Bedie­ner­in­ter­face, der frei­pro­gram­mier­ba­ren Steue­rung über die Antriebs­elek­tro­nik bis zum Motor/Getriebemotor inklu­si­ve Hal­te­brem­se. Die Anwen­dung in unter­schied­lichs­ten Auf­ga­ben­be­rei­chen unter­stüt­zen kom­pe­ten­te Bera­tung und durch­gän­gi­ge Werk­zeu­ge für Aus­wahl und Inbe­trieb­nah­me. Zudem sind Anpas­sun­gen an spe­zi­el­le Kun­den- und Bran­chen­be­din­gun­gen mög­lich.