Der digitale Datenaustausch zwischen Abteilungen leistet heute einen wesentlichen Beitrag zur Beschleunigung und Absicherung von Arbeitsprozessen in einem Fertigungsunternehmen. COSCOM erweitert sein ECO-System im Bereich der Betriebsmittelverwaltung um eine, der VDI-Richtlinie 2623 entsprechende, standardisierte Datenaustauschmöglichkeit zu CAQ-Systemen. Dadurch lassen sich neue Datenvernetzungsstrategien innerhalb des Wertschöpfungsprozesses realisieren, die zuverlässiger und schneller sind.

Erweiterte Shopfloor-Plattform

COSCOM, ein IT-Plattformspezialist in der zerspanenden Fertigung, betrachtet Mess- und Prüfmittel genauso als Betriebsmittel im Zerspanungsprozess, wie etwa Fräs- und Drehwerkzeuge. Deshalb müssen auch Mess- und Prüfmittel von Beginn eines Fertigungsauftrages an den entsprechenden Stellen verfügbar sein. Aber häufig sehen klassische Betriebsmittelverwaltungen (ToolManagement-Systeme) hinsichtlich der Datenvernetzung ausschließlich das CAD/CAM-Umfeld oder die Werkzeugvoreinstellung als relevant. Das COSCOM ECO-System betrachtet hingegen die komplette Betriebsmittelbereitstellung, was bedeutet, dass auch die in der Fertigung qualitätssichernden Prozesse miteinbezogen werden. Deshalb war es die logische Konsequenz, die operativen QS-Systeme mit einer standardisierten Datenschnittstelle in die COSCOM Shopfloor-Plattform zu integrieren, damit der Datenaustausch reibungslos und vor allem standardisiert funktionieren kann. 

Erleichterter Datenaustausch im Prüfmittelmanagement

Um keine zeitaufwendigen, individuellen Lösungen in den Unternehmen zu generieren, war es dem Unternehmen Entwicklungsabteilung wichtig, einen allgemeingültigen Standard herzustellen. Die neue Richtlinie VDI/VDE 2623 erleichtert mit der Definition eines einheitlichen Datenformats den Datenaustausch im Prüfmittelmanagement. Ohne dieses Standart-Datenformats, gelangen die benötigten Daten aus unterschiedlichen Systemen in unterschiedlichsten Formaten in das System des Kunden und bedingen so die oft zeitraubenden und fehlerbehafteten individuellen Kundenlösungen.

Der VDI hat deshalb in der Richtline 2623 ein einheitliches Format zum Austausch von Daten im Prüfmittelmanagement festgelegt. Nach dieser Richtlinie muss das Calibration-Data-Exchange-Datenformat (CDE-Datenformat) verwendet werden. So ist es in der Zukunft auch möglich, Prüfmitteldaten über Internet-basierte Technologien zwischen verschiedenen Anwendungen und Datenbanken auszutauschen. Mit der Anwendung dieser Richtlinie ist ein zuverlässiger und schneller Austausch von Prüfmitteldaten zwischen den unterschiedlichen Systemen, wie Abteilungen, Unternehmen oder Werken garantiert. Die Vorgabe der VDI/VDE-Richtline 2623 wurde nun in Form einer Standardschnittstelle in dem System etabliert.

COSCOM Standard-Schnittstelle integriert QS-Systeme

Mit dieser neuen Mess- und Prüfmittel-Schnittstelle können nun auch QS-Systeme über ihren Prüfplan als Bedarfserzeuger für die COSCOM Betriebsmitteleinsatzplanung direkt integriert werden. Die Verfügbarkeit zu einem geplanten Zeitpunkt, der aktuelle Lagerort sowie die Kalibrierungsfälligkeiten von Mess- und Prüfmitteln sind so gewährleistet und wesentliche Faktoren eines erfolgreichen Bereitstellungsprozesses.

Die Erweiterung des Systems nach der Richtlinie 2623 hat sich bereits zu Beginn in der Praxis bewährt. Mehrere Projektumsetzungen mit unterschiedlichen QS-Systempartnern konnten bereits erfolgreich umgesetzt werden.