Bei Netzstörungen oder -ausfällen verlieren nicht-absolute Drehgeber ohne unabhängige Stromversorgung ihre Positionsdaten, auch bei anderen Sensorarten können Unterbrechungen der Speisespannung zu Datenverlusten führen. In der Folge müssen dann die Encoder resettet und zeitraubende Referenzfahrten vorgenommen werden.

Mit der Sensor-USV bietet MKT Systemtechnik eine kompakte Lösung zur Vermeidung von Datenverlusten und aufwendigen Neujustierungen. Die nur 75 mm x 70 mm x 120 mm große USV-Einheit zur TS35-Montage gewährleistet eine ausfallsichere 24V-Versorgung von bis zu neun Gebern und verhindert zuverlässig den Verlust von Positions- und Referenzdaten bei Netzunterbrechungen. Im Regelbetrieb speist die Sensor-USV die angeschlossenen Encoder und Sensoren mit der Netzspannung, bei Unterbrechungen hält die integrierte 19 Ah-Batterie die Spannungsversorgung aufrecht. Die Mikrocontroller-gesteuerte zyklische Depassivierung schont die Batterielebensdauer und beugt vorzeitigem Kapazitätsverlust vor. Zur Kontrolle des Batteriezustands verfügt die Sensor-USV über einen kurzschlussfesten Statusausgang. Zusätzlich zeigen eine grüne, eine gelbe und eine rote LED das Anliegen der regulären Versorgungsspannung, eine aktuelle Depassivierung der Batterie sowie ihren erforderlichen Austausch an.