Bei Netz­stö­run­gen oder ‑aus­fäl­len ver­lie­ren nicht-abso­lu­te Dreh­ge­ber ohne unab­hän­gi­ge Strom­ver­sor­gung ihre Posi­ti­ons­da­ten, auch bei ande­ren Sen­sor­ar­ten kön­nen Unter­bre­chun­gen der Spei­se­span­nung zu Daten­ver­lus­ten füh­ren. In der Fol­ge müs­sen dann die Enco­der reset­tet und zeit­rau­ben­de Refe­renz­fahr­ten vor­ge­nom­men wer­den.

Mit der Sen­sor-USV bie­tet MKT Sys­tem­tech­nik eine kom­pak­te Lösung zur Ver­mei­dung von Daten­ver­lus­ten und auf­wen­di­gen Neu­jus­tie­run­gen. Die nur 75 mm x 70 mm x 120 mm gro­ße USV-Ein­heit zur TS35-Mon­ta­ge gewähr­leis­tet eine aus­fall­si­che­re 24V-Ver­sor­gung von bis zu neun Gebern und ver­hin­dert zuver­läs­sig den Ver­lust von Posi­ti­ons- und Refe­renz­da­ten bei Netz­un­ter­bre­chun­gen. Im Regel­be­trieb speist die Sen­sor-USV die ange­schlos­se­nen Enco­der und Sen­so­ren mit der Netz­span­nung, bei Unter­bre­chun­gen hält die inte­grier­te 19 Ah-Bat­te­rie die Span­nungs­ver­sor­gung auf­recht. Die Mikro­con­trol­ler-gesteu­er­te zykli­sche Depas­si­vie­rung schont die Bat­te­riel­ebens­dau­er und beugt vor­zei­ti­gem Kapa­zi­täts­ver­lust vor. Zur Kon­trol­le des Bat­te­rie­zu­stands ver­fügt die Sen­sor-USV über einen kurz­schluss­fes­ten Sta­tus­aus­gang. Zusätz­lich zei­gen eine grü­ne, eine gel­be und eine rote LED das Anlie­gen der regu­lä­ren Ver­sor­gungs­span­nung, eine aktu­el­le Depas­si­vie­rung der Bat­te­rie sowie ihren erfor­der­li­chen Aus­tausch an.