VORZUGSWEISE MIT DOPPELTER DREHUNG

Der Mehrprodukttrockner Planex® System ist für die Trocknung von feuchten Pulvern aus dem Zentrifugations- oder Filtrationsprozess konzipiert. Sie basiert auf einer innovativen Betriebsphilosophie, die sich besonders für die Herstellung von pharmazeutischen Wirkstoffen (APIs), Feinchemikalien und Zwischenprodukten eignet.

Der große Mehrwert des Planex® Systems ist der spezielle exzentrische Rührer mit zwei unabhängigen Bewegungen, der in eine horizontale zylindrische Kammer eingesetzt ist und sich gleichzeitig um seine Achse und tangential zur Trockenkammer drehen kann. Die kombinierte doppelte Rotation des Rührwerks und seine im Verhältnis zum Durchmesser der

Trockenkammer reduzierten Abmessungen garantieren eine perfekte Handhabung der gesamten Charge, wobei dreimal weniger Energie als bei herkömmlichen Trocknern benötigt wird. Dies bedeutet, dass die mechanische und thermische Belastung des zu trocknenden Produktes um das Dreifache reduziert wird. Eine Lösung, die den maximalen Respekt vor den behandelten Produkten, einschließlich der empfindlichsten und thermolabilsten Materialien, garantiert.

KONTINUIERLICHES MISCHEN UND VOLLSTÄNDIGE ENTLEERUNG

Dank der ZeroFriction®-Planetenbewegung des Rührwerks verhindert das Planex® System den Erwärmungseffekt durch das Gleiten des Produkts gegen die Oberfläche der Trockenkammer, ein für traditionelle Festkörpersysteme typisches Phänomen. Das besondere Profil und die tangentiale Annäherung der Schaufeln an die Oberfläche der Kammer, befördert das Produkt in die minimale Lichtzone und vermeidet die Bildung von Agglomeraten. Das Ergebnis ist eine noch effektivere Trocknung und eine kontrollierte Endkorngröße, die mit herkömmlichen Trocknern unmöglich zu erreichen ist.

Aber das ist noch nicht alles: Die Planex® System-Management-Software ermöglicht es Ihnen, die Rührwerksbewegung mit einem Stop & Swing-Programm automatisch anzupassen. Auf diese Weise oszilliert der Rührer, wobei er jederzeit in das Produkt eingetaucht bleibt und ein kontinuierliches Rühren gewährleistet. Dies ist eine besonders effektive Lösung für die Behandlung kleiner Chargen.

Der minimale Spalt zwischen dem Rührerprofil und der Kammeroberfläche verhindert nicht nur Produktablagerungen, sondern ermöglicht auch die vollständige Entleerung der getrockneten Charge. Für den Entladevorgang wird ein spezielles automatisch verwaltetes Programm bereitgestellt. Noch effektiver wird der Vorgang durch die “Pendel”-Bewegung des Rührwerks, das im Entladebereich um 90° schwingt. Die Ergebnisse zeigen, dass das Planex® System nach dem Entladen einen minimalen Produktrückstand aufweist.

KENNWORT: FLEXIBILITÄT

Das Planex® System verfügt über eine hohe Lastflexibilität. Es wird mit einem Gesamtvolumen von 150 bis 3 200 Litern hergestellt. Die Füllkapazität hängt vom behandelten Produkt ab und kann zwischen 15% und 80% des Kammervolumens variieren. Es können sowohl kleine Produktmengen als auch große Chargen behandelt werden, so dass alle Produktionsanforderungen der chemischen und pharmazeutischen Industrie erfüllt werden.

Das Planex® System ist sicher für den Anwender, die Umwelt und das Produkt, da es in Übereinstimmung mit den wichtigsten internationalen Standards (ATEX, UL, PED und ASME) und nach den neuesten FDA- , cGMP-Vorschriften entwickelt und hergestellt wird.

Die Flexibilität des Einsatzes liegt auch in den Konstruktionsmaterialien: Die Teile, die mit dem Produkt Planex® System in Berührung kommen, sind aus rostfreiem Stahl AISI 316L gefertigt, können aber auf Anfrage auch aus anderen schweißbaren Materialien wie ALLOY C-22 und AISI 904L hergestellt werden. Alle Wände der Trockenmittelkammer, die Rührwerkswelle und die zu öffnende Tür werden durch diathermische Flüssigkeitszirkulation beheizt, um kalte Bereiche zu vermeiden, die zu Lösungsmittelkondensation oder Produktansammlung führen könnten.

EINFACHE UND EFFEKTIVE REINIGUNG

Das Planex® System wurde entwickelt und gebaut, um Reinigungsvorgänge absolut schnell und effektiv zu gestalten. Ein wichtiger Wert in jeder Maschine, aber grundlegend für einen Trockner, der von Kunden auf der ganzen Welt wegen seiner Vielseitigkeit und seiner Verwendung in der Mehrproduktproduktion gewählt wird. Leichte Reinigung bedeutet in der Tat ein Höchstmaß an Praktikabilität und Einfachheit bei der Innenreinigung, der Demontage von Innenteilen, der Inspektion und der Außenreinigung.

Dank seiner speziellen Struktur kann das Rührwerk leicht in verschiedene Sektoren zerlegt werden, was die Reinigungsarbeiten schneller und effektiver macht. Eine exklusive Eigenschaft, die das Planex® System zu einem besonders geeigneten Trockner für Mehrproduktanwendungen macht.Die große, nach vorne öffnende Tür macht den Zugang zur Trockenkammer so einfach wie möglich. Einen zusätzlichen Vorteil bietet die dezentrale Position des Rührers. Diese Eigenschaft, die dem Bediener mehr Platz und mehr Bewegungsmöglichkeiten lässt, macht den SWAB-TEST noch einfacher und schneller.

Das völlige Fehlen blinder Flecken in der Trockenkammer ermöglicht eine vollständige und perfekte Reinigung. Eine Operation, deren Wirksamkeit durch ein effizientes C.I.P. System mit einziehbarem Drehkopf garantiert wird. Die Anwendung des C.I.P. auf das Planex® System gewährleistet nicht nur eine perfekte Reinigung, sondern auch maximale Einsparungen: Durch die außermittige Position des Rührwerks und seine Rotation während des Waschvorgangs wird die erforderliche Flüssigkeitsmenge drastisch reduziert.

Das Planex® System ist auch von außen leicht zu reinigen. Die wasserdichte Verkleidung der gesamten Maschine (cGMP-“partikelfreie” Konfiguration) deckt die Isolierung und alle elektrischen, hydraulischen und pneumatischen Kreisläufe ab.

Zudem gibt es im Reinraum keinen Tragrahmen, sondern nur die an die Wand angeflanschte Trockenkammer. Auf diese Weise wird die äußere Reinigung extrem einfach und effektiv und ermöglicht die Beseitigung von Produktansammlungen in Rissen und Fugen. Diese Eigenschaften, kombiniert mit der “Partitioning”-Lösung, ermöglichen die Installation im Reinraum, wodurch die Druckbeaufschlagung und die Trennung des Reinraums vom technischen Raum erreicht wird.

VOM LABOR ZUR INSTALLATION

Für die Durchführung der Trocknungsversuche verfügt Italvacuum über eine breite Palette von Pilotanlagen in seinem Werk. Während der Versuche ist es möglich, Produktproben zu entnehmen und jederzeit die Prozessparameter zu variieren, um den idealen Trocknungszyklus zu bestimmen.

Auf diese Weise wird dem Kunden die Möglichkeit geboten, die bestmögliche technische Lösung im Hinblick auf seine Bedürfnisse zu wählen, sowohl in Bezug auf Größe als auch auf Leistung. Die Durchführung der Trocknungsversuche wird mit der Abfassung eines detaillierten Berichts formalisiert.