Pumpentechnik zum Anfassen

Zu einem Besu­cher­ma­gne­ten haben sich Funk­ti­ons­mo­del­le der Spe­zi­al-Krei­sel­pum­pen aus dem Hau­se Bun­gartz auf der Ache­ma ent­wi­ckelt. Das Beson­de­re: Besu­cher kön­nen sich vom Prin­zip der eigen­si­che­ren Pum­pen über­zeu­gen und die­se am Stand in Betrieb set­zen. Gleich drei Funk­ti­ons­mo­del­le sind im Ein­satz. Erst­ma­lig wird mit einer selbst­re­geln­den Pum­pe die schnel­le, rest- und druck­lo­se Tank­wa­gen­ent­la­dung gezeigt. Das Modell besteht aus einem glä­ser­nen Kes­sel­wa­gen in Minia­tur­for­mat. Die Ver­ti­kal­pum­pen aus der Serie V-AN pas­sen sich eigen­stän­dig an ver­än­der­li­che Zulauf­men­gen an – ohne jede mecha­ni­sche oder elek­tri­sche Regel­ein­rich­tung. Selbst Fach­leu­te stau­nen immer wie­der über die kavi­ta­ti­ons­frei för­dern­den Pum­pen. Sie sind tro­cken­lauf- und betriebs­si­cher, selbst­ent­lüf­tend und haben einen nied­ri­gen NPSH-Wert. Vor Ort wer­den der Selbst­re­ge­lungs­ef­fekt und wei­te­re Funk­tio­nen gezeigt:

  • För­dern ohne Zulauf­hö­he (auch aus dem Vaku­um und unter Sie­de­be­din­gun­gen)
  • Dis­kon­ti­nu­ier­li­che Volu­men­strö­me
  • Selbst­ent­lüf­tungs- und 3-Pha­sen­ef­fekt, Ver­hal­ten bei gro­ßen Gas­men­gen
  • Tro­cken­lauf­si­cher­heit einer gas­ge­schmier­ten Magnet­kupp­lung
  • Phy­si­ka­lisch und ver­schleiß­frei arbei­ten­de hydro­dy­na­mi­sche Abdich­tung
  • Rest­lo­se Ent­lee­rung von Tank- und Kes­sel­wa­gen und Behäl­tern ohne Trom­ben­zug oder Abriss der För­de­rung
  • Ungüns­ti­ge Ein­lauf­ver­hält­nis­se und Reak­ti­on der Spe­zi­al­krei­sel-Pum­pe

Eine Beson­der­heit ist auch die 3-Pha­sen-taug­li­che und eigen­si­che­re Che­mie­pum­pe MPCV-AN (neu in der Voll­ke­ra­mik­ver­si­on). Sie bewährt sich bei der För­de­rung extre­mer Medi­en, die gleich­zei­tig heiß, ver­schlei­ßend u. kor­ro­siv sind.

Bun­gartz auf der Ache­ma: Hal­le 8, Stand C 1