Der Digitale Wartungsmanager (DWM) der Smart Service Suite von Sick ist eine Service-Plattform für die Verwaltung, die Visualisierung, den Betrieb und die Erfassung der Wartungserfordernisse analysen- und prozessmesstechnischer Sensoren und Messsysteme  in verfahrenstechnischen Anlagen. Dabei bildet der DWM die gesamte installierte Sensor- und Messtechnik digital ab und liefert dem Anlagenbetreiber zeitnahe Informationen über deren aktuellen und im Zeitverlauf zu erwartenden Betriebszustand. Hierauf basierend meldet der DWM automatisch einen betriebstechnisch erforderlichen oder gesetzlich vorgeschriebenen Wartungsbedarf und koordiniert die fälligen Servicetermine. Das integrierte Dokumentenmanagement verwaltet alle in Eigen- oder als Fremdleistung durchgeführten Serviceaktivitäten und hält die Prüfdokumentation auf dem neuesten Stand – so dass sie auch im Falle eines Audits schnell und lückenlos zur Verfügung steht.

Der Digitale Wartungsmanager ist ein systemunabhängiges Web-Frontend, das über eine Weboberfläche von jedem Internet-fähigen Gerät aus genutzt werden kann. Dem Anlagenbetreiber bietet die Service-Plattform, die mit sämtlichen Sensoren und Messsystemen der Analysen- und Prozessmesstechnik kompatibel ist, die Möglichkeit, die gesamte Sick-Feldinstrumentierung zu verwalten, zu visualisieren und in ein durchgängiges Wartungs- und Dokumentationsmanagement zu integrieren. Der Betreiber kann – auch unterstützt durch ein Ampelsystem – sofort den Wartungszustand von Sensoren und Messsysteme in Maschinen und Anlagen erkennen. Wartungsarbeiten können so vorausschauend geplant und durchgeführt werden – sowohl in Eigenregie als auch als Dienstleistung durch die LifeTime Services.

Einstieg in Prozessautomation 4.0

Mit der durchgängigen Digitalisierung der gesamten Analysen- und Prozessmesstechnik in einer Anlage ermöglicht der DWM ein lückenloses Installed Base Management. Zugleich wird damit der Grundstein für den Einstieg in die Umsetzung Prozessautomation 4.0 gelegt – und damit in die wertschöpfende Vernetzung von Sensoren und Messsystemen in Maschinen und Apparaten sowie die systematische Auswertung von Maschinen- und Prozessdaten zur Minimierung von Stillstandzeiten und Optimierung der Produktivität von verfahrenstechnischen Anlagen.