Die Power-over-Ethernet-Injektoren von Phoenix Contact verfügen jetzt über eine Atex-Zulassung.

Power-over-Ethernet(PoE)-Injektoren versorgen PoE-fähige Geräte, wie Kameras, mit Daten und Spannung über ein gemeinsames Kabel. Mit der Atex-Zulassung können die Geräte nun auch uneingeschränkt in der EX-Zone 2 installiert werden. In Prozessumgebungen werden Kameras zunehmend zur Überwachung kritischer Prozesse und Condition Monitoring eingesetzt. Die Injektoren versorgen die Kamerasysteme zur Anlagenüberwachung und Monitoring von Geräten, Assets und Laufwegen.

Die PoE-Injektoren sind für die Standards IEEE 802.3 af (15,4 Watt) und at (30 Watt) sowie optional für PoE++ mit einer Versorgung bis zu 60 Watt ausgelegt. Das galvanisch getrennte Netzteil verfügt über einen erweiterten Eingangsspannungsbereich von 18-57 Volt DC. Die Geräte der Serie INJ 2000 sind für das PoE-führende Kabel neben der RJ45-Buchse mit verschiedenen Anschlusstechniken wie Push-in ausgestattet. Dies ermöglicht einen einfachen Kabelanschluss ohne Steckerkonfektionierung und speziellem Werkzeug. Zusätzlich verfügen sie über einen integrierten Überspannungsschutz.