Phoenix Contact als Leuchtturm für die Zukunft

Beim Jah­res­tref­fen des Welt­wirt­schafts­fo­rums in Tian­jing, Chi­na, wur­de Phoe­nix Con­tact als einer der Pro­duk­ti­ons-Leucht­tür­me für die Zukunft der Pro­duk­ti­on vor­ge­stellt. Das World Eco­no­mic Forum ist eine inter­na­tio­na­le Orga­ni­sa­ti­on für öffent­lich-pri­va­te Zusam­men­ar­beit. Es befasst sich als glo­ba­le Platt­form aktu­ell umfas­send mit der Umset­zung der vier­ten indus­tri­el­len Revo­lu­ti­on. Das Unter­neh­men hat bereits Maß­nah­men hin zu einer agi­le­ren, fle­xi­ble­ren und effi­zi­en­te­ren Fer­ti­gung hin­sicht­lich der not­wen­di­gen Trans­for­ma­ti­on im ech­ten Pro­duk­ti­ons­all­tag umge­setzt. Ver­bes­se­run­gen, wie Ener­gie­ein­spa­run­gen und schnel­le­re Pro­duk­ti­ons­pro­zes­se, las­sen sich anhand von Zah­len bereits bele­gen.

Der Aus­wahl war ein Besuch einer drei­köp­fi­gen Dele­ga­ti­on von Ver­tre­tern des Welt­wirt­schafts­fo­rums vor­aus­ge­gan­gen. Sie hat sich ins­be­son­de­re über eine modu­la­re Pro­duk­ti­ons­ma­schi­ne am Stand­ort in Bad Pyr­mont infor­miert sowie den unter­neh­mens­ei­ge­nen Werk­zeug­bau besich­tigt, der Pro­zes­se auf Basis durch­gän­gig genutz­ter Daten opti­miert. Hier konn­te der Pro­duk­ti­ons­pro­zess von Werk­zeu­gen deut­lich ver­kürzt wer­den eben­so wie die Zeit beim Umbau der Werk­zeu­ge durch Aug­men­ted Rea­li­ty. Eine wei­te­re Ent­schei­dungs­grund­la­ge ist das Kon­zept der Gebäu­de­au­to­ma­ti­on am Stand­ort in Bad Pyr­mont, bei dem über Buil­ding IoT Daten erfasst und aus­ge­wer­tet wer­den, so dass der Ener­gie­ver­brauch sicht­bar ist und opti­miert wer­den kann. Mit der Grün­dung der Toch­ter­ge­sell­schaft für addi­ti­ve Fer­ti­gung, Pro­tiq, ist zudem ein neu­es Geschäfts­mo­dell ent­stan­den. Kun­den laden über eine Platt­form 3D-Model­le des gewünsch­ten Pro­duk­tes hoch. Für ver­schie­de­ne Mate­ria­li­en, erhal­ten sie sofort eine Über­sicht über Preis und Lie­fer­ter­min und kön­nen online bestel­len. Die­se Anwen­dun­gen zei­gen, was die 4. indus­tri­el­le Revo­lu­ti­on in der Pra­xis aus­macht.

Ins­ge­samt wur­den bei die­sem „Annu­al Mee­ting of the New Cham­pi­ons“ neun Unter­neh­men her­vor­ge­ho­ben, eines aus dem USA, drei aus Chi­na und fünf aus Euro­pa, von denen nur Phoe­nix Con­tact aus Deutsch­land kommt.