Die Zahl der Patent­an­mel­dun­gen der End­ress + Hau­ser Grup­pe wächst wei­ter an: Im Jahr 2018 wur­de die Rekord­zahl von 287 Erst­an­mel­dun­gen ein­ge­reicht. Das berich­tet das Unter­neh­men aus Anlass des jähr­li­chen Inno­va­to­ren­tref­fens der Fir­men­grup­pe, das in Frank­reich statt­fin­det. Ins­ge­samt hält Endress+Hauser nun welt­weit fast 7.800 akti­ve Schutz­rech­te.

Wir haben in die­sem Jahr erneut Rekord­zah­len erzie­len kön­nen, sowohl bei den Patent­an­mel­dun­gen als auch bei den erteil­ten Paten­ten.“

Ange­li­ka And­res, Cor­po­ra­te Direc­tor Intel­lec­tu­al Pro­per­ty Rights bei Endress+Hauser

Wäh­rend 309 neue Erfin­dungs­mel­dun­gen für die unge­bro­che­ne Inno­va­ti­ons­kraft ste­hen, bedeu­tet die Zahl von 537 erteil­ten Paten­ten eben­falls ein All­zeit­hoch.

Rund ein Drit­tel der Neu­an­mel­dun­gen betref­fen die Berei­che Indus­trie 4.0, digi­ta­le Kom­mu­ni­ka­ti­on und Gerä­te­dia­gno­se. Unter dem Mot­to #empowert­he­field bün­delt der Mess­tech­nik-Spe­zia­list seit 2018 sei­ne digi­ta­len Akti­vi­tä­ten mit Fokus auf die Heart­beat Tech­no­lo­gy sowie dem kürz­lich neu vor­ge­stell­ten IIoT-Öko­sys­tem Neti­li­on.

Eigene Patentabteilung in den USA

Jede Erfin­dungs­mel­dung wird in einem mehr­stu­fi­gen inter­nen Ver­fah­ren geprüft und – meist inner­halb von vier Mona­ten – beim Patent­amt ein­ge­reicht. Seit 2016 hat Endress+Hauser dafür auch eine eige­ne Patent­ab­tei­lung in den USA, einem der wich­tigs­ten Märk­te der Unter­neh­mens­grup­pe. Am Stand­ort Greenwood/Indiana sor­gen vier Spe­zia­lis­ten für den Schutz der tech­ni­schen Inno­va­tio­nen. Mitt­ler­wei­le wer­den von dort alle Erst­an­mel­dun­gen von Grup­pen­fir­men aus den USA voll­stän­dig über­nom­men, Aus­lands­an­mel­dun­gen zu 80 Pro­zent.

Erfindergeist im Rampenlicht

Mat­thi­as Alten­dorf, CEO der Endress+Hauser Grup­pe, sowie wei­te­re Mit­glie­der des Exe­cu­ti­ve Boards begrüß­ten unter dem Mot­to „Inno­va­ti­on – what makes us human“ Ende März über 300 Gäs­te beim jähr­li­chen Inno­va­to­ren­tref­fen im fran­zö­si­schen Saint-Lou­is. Mit­ar­bei­ten­de, die an einer Patent­an­mel­dung betei­ligt waren, prä­sen­tier­ten auf dem tra­di­tio­nel­len Tref­fen ihre Ide­en; her­aus­ra­gen­de Paten­te wur­den prä­miert.