Wech­sel­strom ist bis­lang das „Blut“, das in den Adern unse­rer Strom­net­ze fließt. Er bringt elek­tri­sche Ener­gie über gro­ße Distan­zen vom Kraft­werk zu uns nach Hau­se. Doch die „Allein­herr­schaft“ des Wech­sel­stroms neigt sich dem Ende zu. Immer mehr Ver­brau­cher benö­ti­gen Gleich­strom, vom Han­dy­lade­ge­rät über LED-Lam­pen bis zum Akku im Elek­tro­au­to. Hin­zu kom­men auch immer mehr Strom­erzeu­ger wie Pho­to­vol­ta­ik­an­la­gen, die Gleich- anstatt Wech­sel­span­nung lie­fern. Das bis­her not­wen­di­ge Hin- und Her-Wan­deln zwi­schen Gleich- und Wech­sel­strom ist eine gigan­ti­sche Ener­gie­ver­schwen­dung. Ener­gie­ex­per­ten plä­die­ren des­halb für den Bau von Gleich­strom­net­zen. Auch die Indus­trie, allen vor­an die Auto­mo­bil­bran­che, hat begon­nen, Fabri­ken damit aus­zu­rüs­ten. Es gibt aller­dings einen Haken: Gleich­strom stellt neue Anfor­de­run­gen an die Tech­nik, dar­un­ter auch die Lei­tun­gen.

Erste Serienleitung für Gleichstrom

Her­stel­ler Lapp hat sich mit die­sen Her­aus­for­de­run­gen befasst. Ein ers­tes Seri­en­pro­dukt zeigt das Unter­neh­men auf der SPS IPC Dri­ves 2018: die Ölflex DC 100, die eigens für die Ver­sor­gung von Moto­ren und Anla­gen mit Gleich­strom ent­wi­ckelt wur­de. Die Lei­tung ist das ers­te Ergeb­nis umfang­rei­cher Unter­su­chun­gen im Labor sowie an der Tech­ni­schen Uni­ver­si­tät Ilmen­au, wo Prof. Frank Ber­ger den Ein­fluss von Gleich­strom auf den Alte­rungs­pro­zess von Lei­tun­gen unter­sucht. „Im Prin­zip eig­nen sich Lei­tun­gen für Wech­sel­strom auch für Gleich­strom“, so Ber­ger.

Offe­ne Fra­gen und erstaun­lich wenig gesi­cher­te wis­sen­schaft­li­che Erkennt­nis­se gibt es aber bezüg­lich der Dau­erhalt­bar­keit, obwohl die Gleich­strom­tech­nik schon im 19. Jahr­hun­dert erfun­den wur­de. Mitt­ler­wei­le gibt es Hin­wei­se, dass Gleich­fel­der den Kunst­stoff des Iso­la­tors anders bean­spru­chen als Wech­sel­fel­der. „Es ist sehr wich­tig, die­sen Zusam­men­hang genau zu ken­nen, und des­halb set­zen wir uns schon heu­te mit die­sem Zukunfts­the­ma aus­ein­an­der“, sagt Gui­do Ege, Lei­ter Pro­dukt­ma­nage­ment und Pro­dukt­ent­wick­lung.

Ähnlich, aber nicht gleich

Die neue Ölflex DC 100 ist so aus­ge­legt, dass sie beim Ein­satz mit Gleich­strom Jahr­zehn­te hält – wie ihr Wech­sel­strom-Pen­dant Ölflex Clas­sic 100. Unter­schie­de gibt es bei der Iso­la­ti­on, ansons­ten haben bei­de Lei­tun­gen ähn­li­che Eigen­schaf­ten. So besteht der Man­tel eben­falls aus PVC, auch die Span­nungs­fes­tig­keit ist gleich. Ein­zi­ger sicht­ba­rer Unter­schied – sofern man den Man­tel ent­fernt – ist die ande­re Farb­co­die­rung der Adern: rot, weiß und grün-gelb, ent­spre­chend der im Febru­ar 2018 aktua­li­sier­ten Norm DIN EN 60445 (VDE 0197):2018–02.

Lapp auf der SPS IPC Dri­ves 2018: Hal­le 2, Stand 310