Das auf vier Jahre angelegte EU-Projekt ELSAH („Electronic smart patch system for wireless monitoring of molecular biomarkers for healthcare and well-being“) startete im Januar 2019 und hat es sich zum Ziel gesetzt, ein Wearable zu entwickeln, das die kontinuierliche Bestimmung von molekularen Biomarkern ermöglicht. Damit schafft das Projekt eine Vielzahl neuer Einsatzmöglichkeiten für evidenzbasierte Applikationen im Gesundheits- und Lifestyle-Bereich. Als Teil eines Teams von 10 europäischen Partnern aus Forschung und Gesundheitsindustrie beteiligt sich Lykon an dem Vorhaben.

Mit seiner Marktexpertise unterstützt das familiengeführte Berliner Unternehmen das Projekt dabei, ein bioelektronisches Smart Patch, ein innovatives Pflaster, zu entwickeln, das großes Marktpotential besitzt und so auch die Digitalisierung der europäischen Wirtschaft vorantreibt. Das Projekt wird durch das Forschungsprogramm Horizon 2020 der Europäischen Union gefördert, das Wissenschaft und Wirtschaft zusammenbringt, um Innovationen zu fördern, die weitreichende gesellschaftliche Auswirkungen haben.

Das tragbare Sensorsystem soll dabei das Hauptproblem für die praktische Tragbarkeit aktuell erhältlicher Geräte überwinden: den notwendigen direkten Kontakt zu Biofluiden wie Blut, für den invasive Techniken unumgänglich sind. Andere Herangehensweisen über nicht-invasiv zugängliche Flüssigkeiten wie Schweiß, oder Speichel erlauben nur unzureichende Korrelationen zu relevanten Biomarker-Konzentrationen. Das ELSAH-Projekt will diese Einschränkungen umgehen und zielt auf die dermale Interstitialflüssigkeit (ISF), die minimalinvasiv zugänglich ist und wissenschaftlich nachgewiesen der Zusammensetzung der Biomarker im Blut sehr nahekommt.

Die Applikation wird durch die Vernetzung von Mikronadel-Biosensoren mit einem Mikrochip sowie gedruckter Batterie und Elektronik autark funktionieren und so unabhängige Messungen und die kabellose Datenübertragung auf das Smartphone des Nutzers ermöglichen. Als gipsähnliches Pflaster soll es so die Echtzeitmessung von Biomarkern erlauben – kontinuierlich, transparent und verständlich.

Das Wearable kann Menschen bei alltäglichen Entscheidungen für eine gesunde Lebensweise unterstützen, indem es ihnen in Echtzeit Zugang zu Informationen über Blut, Schweiß und andere Biomarkern ermöglicht. Darüber hinaus hat es langfristig das Potential, indirekt auch zur Reduktion der großen Volkskrankheiten wie Herz-Kreislauf-Problemen, Übergewicht oder hohen Blutdruck beizutragen.