Um zukunftssichere und flexible Beleuchtungsnetzwerke zu ermöglichen, entwickelte Neuberger mit dem Modul CM8410 einen eigenen Controller, der sämtliche Anforderungen des offenen und industriestandardisierten Kommunikationsprotokolls DALI-2 der DALI Alliance erfüllt. DALI-2 ist die neueste Version des Digital Addressable Lighting Interface-Standards.

Steuerbefehle, Betriebsdaten und Sensorfunktionen, welche bis dato nur umständlich oder sehr aufwendig bei der Beleuchtungssteuerung in Gebäuden und Räumlichkeiten realisiert werden konnten, gehören der Vergangenheit an. Mit dem Einsatz des Kommunikationsmoduls CM8410 im Raumautomationssystem Open.Room von Neuberger können diese ab sofort problemlos und herstellerübergreifend durch die standardisierte DALI-2-Schnittstelle gesteuert werden.

DALI-2 bietet viele Vorteile und zahlreiche Anwendungsfunktionen

Die offene und international etablierte Schnittstelle bietet Anwendern zahlreiche Vorteile. Die Möglichkeit, ereignisgesteuerte Aktionen und logische Verknüpfungen mit Steuergeräten, Leuchten und/oder auch Sensoren vornehmen zu können bringt besonders in der Automation und Steuerung komplexer Bauten großen Nutzen mit sich. So können Nutzer von DALI-Systemen beispielsweise einzelne Leuchten, einen ganzen Raum oder eine gesamte Etage über Gruppen steuern. Auch bei einer neuen Anordnung von Räumlichkeiten bewährt sich das DALI-System. Beleuchtungen wie auch Sensoren lassen sich mit DALI-2 schnell und einfach den neu geschaffenen Zonen zuweisen. Komplexe und zumeist zeitaufwendige Programmierungen entfallen.

Die Verkabelung und somit die Installation sowohl von Lampen, LED-Leuchten als auch von Sensoren erleichtert sich gegenüber bisherigen traditionellen Beleuchtungssystemen erheblich. Mit DALI-2 lassen sich Licht und Sensorik auf ein und demselben Adernpaar betreiben – Informationen fließen bidirektional, also in beide Richtungen. Ein separates Buskabel ist nicht erforderlich, was sich wiederum positiv auf die Montage- und Installationskosten auswirkt. Zudem sind DALI-Verkabelung durch Topologie- und Polaritätsfreiheit kosteneffizienter, im Einsatz deutlich robuster und dadurch auch langlebiger. Ebenfalls wird mit dem Einsatz des DALI-2-Protokolls auch die Kompatibilität von Geräten diverser Anbieter merklich erhöht. Somit können Bauherren bereits in der Planungsphase bei der Wahl von Leuchten und Sensoren auf ein wesentlich breiteres Portfolio diverser Anbieter auswählen.

Für wirtschaftlichen, nachhaltigen und energieeffizienten Betrieb

Die Reduzierung von Energieverbräuchen von Gebäuden rückt immer stärker in den Fokus von Betreibern und Facility Managern. Auch hier bringt die Umsetzung der Beleuchtungssteuerung mittels DALI Vorteile mit sich. Mit DALI kann sich die Lebensdauer der eingesetzten Lichttechnik beispielsweise durch komplexe Lichtinszenierung und  -szenen, farbige Beleuchtungssteuerung und optimiertem Dimmverhalten von LED-Beleuchtungen verlängern. Die Modul-Zertifizierung nach DALI-2 ermöglicht ebenfalls die Realisierung von Beleuchtungskonzepten mit Tunable White und RGBW für DT8 (HCL – Human Centric Lighting).

DALI-2 begünstigt zudem weitere, zusätzliche Funktionen wie beispielsweise das Monitoring der Energiedaten. Wird zudem die Neuberger Softwareoption ProEnergie im Gebäudeleit- und Managementsystem ProGrafNT (ebenfalls von Neuberger) eingesetzt, können Energieverbräuche transparent dargestellt und überwacht werden. Resultierende Optimierungsmaßnahmen – auch bei der eingesetzten Beleuchtungstechnik – können schnell und einfach umgesetzt werden, was sich mittel- bis langfristig wiederum positiv auf die Betriebskosten auswirkt.

Wir freuen uns sehr nach den Zertifizierungen der KNX- und SMI-Controller nun auch ein Modul mit DALI-2-Schnittstelle unseren Kunden ab sofort zur Verfügung stellen zu können“, so Enrico Pola, Leitung Produktmanagement und Kommunikationstechnik bei Neuberger. „Die Umsetzung von Raumautomationsprojekte mit
DALI-2 eröffnen unseren Kunden die vielfältigsten Anwendungsmöglichkeiten“,
so Pola in seinem abschließenden Fazit weiter.

Mit dem kürzlich zertifizierten Kommunikationsmodul CM8410 bietet Neuberger ab sofort ein zukunftssicheres und äußerst flexibles Modul zur digitalen Steuerung von Licht und weiteren Komponenten von Beleuchtungsanlagen an.