MjiKqYm2NoE

Die paten­tier­te Anti-Frost-Rege­lung ist eine Kom­bi­na­ti­on von Ther­mo­ven­ti­len, die abhän­gig von der Umge­bungs­tem­pe­ra­tur das schnel­le Errei­chen und das Hal­ten der dann opti­ma­len Betriebs­tem­pe­ra­tur garan­tiert. Die­se Tech­nik hat sich inzwi­schen mehr­fach zuver­läs­sig bewährt und ist seri­en­mä­ßig in allen M20-M100 ver­baut. Ein manu­el­les Umstel­len von Som­mer- auf Win­ter­be­trieb ent­fällt, wodurch auch Bedien­feh­ler aus­ge­schlos­sen wer­den kön­nen.

Bei Außen­tem­pe­ra­tu­ren unter 20°C stellt sich auto­ma­tisch eine höhe­re Druck­luft­aus­tritts­tem­pe­ra­tur ein, wodurch in Kom­bi­na­ti­on mit dem optio­na­len Werk­zeug­öler, Häm­mer vor dem Ein­frie­ren geschützt wer­den.

Dies ver­län­gert die Lebens­dau­er der Druck­luft-Werk­zeu­ge.