Über 500 gela­de­ne Gäs­te und Kun­den von Roma­co Chi­na und Tru­king besuch­ten die Fei­er­lich­kei­ten zur Eröff­nung des neu­en „Roma­co Chi­na Solids Pro­cess Cent­re“. Das High­tech-Labor auf dem Fir­men­cam­pus von Tru­king in Chang­s­ha ist mit Equip­ment von Inno­jet und Kili­an aus­ge­stat­tet.

Am 16. April 2019 eröff­ne­ten Roma­co Chi­na und Tru­king gemein­sam das „Roma­co Chi­na Solids Pro­cess Cent­re“ auf dem Fir­men­cam­pus von Tru­king in Chang­s­ha. Mehr als 500 gela­de­ne Gäs­te aus der Pharma‑, Lebens­mit­tel- und che­mi­schen Indus­trie nah­men an der fei­er­li­chen Zere­mo­nie teil. Rund 50.000 Zuschau­er ver­folg­ten die Live­über­tra­gung der Ver­an­stal­tung über den Online­dienst WeChat. Auf dem anschlie­ßen­den Fach­se­mi­nar erhiel­ten die Besu­cher eine Ein­füh­rung in die Pro­zess­tech­no­lo­gie und Labor­ar­beit. Dr. h. c. Her­bert Hütt­lin, der Grün­der von Roma­co Inno­jet, refe­rier­te über das von ihm ent­wi­ckel­te Luft­gleit­schicht­ver­fah­ren, eine Inno­va­ti­on auf dem Gebiet der Wir­bel­schicht­tech­no­lo­gie. Die Lei­te­rin des Labors KiTech von Roma­co Kili­an, Dr. Caro­la Hanl, erör­ter­te die viel­sei­ti­gen Poten­zia­le der Labor­ar­beit zum Bei­spiel für die For­schung oder zum Tes­ten neu­er Ver­fah­ren und Anla­gen. Den theo­re­ti­schen Aus­füh­run­gen folg­ten die ers­ten prak­ti­schen Ver­su­che in den neu ein­ge­rich­te­ten Räum­lich­kei­ten, prä­sen­tiert von den Roma­co-Exper­ten aus Stei­nen und Köln. Unter gro­ßem Bei­fall wur­de das neue Labor ein­ge­weiht.

Optimale Laborbedingungen

Mit sechs Labor­räu­men und drei Bespre­chungs­zim­mern auf einer Flä­che von ins­ge­samt 840 Qua­drat­me­tern lädt das neue pro­zess­tech­ni­sche Labor zum For­schen und Ent­wi­ckeln ein. Das umfas­sen­de Ange­bot des „Roma­co Chi­na Solids Pro­cess Cent­re“ rich­tet sich in ers­ter Linie an Her­stel­ler von Soli­da­pro­duk­ten aus Chi­na und ganz Asi­en. Je nach Bedarf kön­nen Laborses­si­ons zum Trock­nen, Gra­nu­lie­ren, Tablet­tie­ren und Beschich­ten von Fest­stoff­par­ti­keln gebucht wer­den. Dafür ste­hen drei Pro­zess­an­la­gen von Inno­jet und drei Tablet­ten­pres­sen von Kili­an zur Ver­fü­gung. Press­ver­su­che kön­nen aktu­ell auf dem Ein­fach­rund­läu­fer Kili­an K 420, dem Dop­pel­rund­läu­fer Kili­an K 720 sowie der F&E‑Presse Styl’One Evo­lu­ti­on durch­ge­führt wer­den. Zur pro­zess­tech­ni­schen Erst­aus­stat­tung gehö­ren die Gra­nu­lier­li­nie Inno­jet IGL 100 mit dem High-She­ar-Mixer M 100 und dem Ven­ti­lus V 100 LE sowie die Pro­zess­an­la­ge Ven­ti­lus V 5 im Labor­maß­stab, die zum Gra­nu­lie­ren, Coa­ten und Trock­nen ein­ge­setzt wer­den kann; außer­dem noch das inno­va­ti­ve Hot­melt-Sys­tem IHD 5 für Ver­su­che mit Schmelz­über­zü­gen. Mit den Anla­gen von Inno­jet und Kili­an las­sen sich sowohl Stu­di­en im Labor‑, Pilot- als auch Pro­duk­ti­ons­maß­stab durch­füh­ren. Dazu zäh­len Leis­tungs­tests, Mach­bar­keits­stu­di­en, Sca­le-up-Ver­su­che oder auch Maß­nah­men zur Feh­ler­dia­gno­se, Pro­zess­op­ti­mie­rung und Rezep­tur­ent­wick­lung.

Langjährige Laborexpertise

Das „Roma­co Chi­na Solids Pro­cess Cent­re“ ist das ers­te außer­eu­ro­päi­sche Labor von Roma­co. Zudem ist es die ers­te For­schungs­ein­rich­tung des Her­stel­lers, die sich sowohl mit Fra­gen der Prozesstechnik als auch der Tablet­tie­rung aus­ein­an­der­setzt. Tra­di­tio­nell hat die Labor­ar­beit bei Roma­co einen sehr hohen Stel­len­wert. Jeder der vier euro­päi­schen Pro­duk­ti­ons­stand­or­te in Stei­nen, Köln, Karls­ru­he und Bolo­gna besitzt ein eige­nes Tech­ni­kum mit moderns­tem Equip­ment und hoch spe­zia­li­sier­ten Mit­ar­bei­tern. Das breit gefä­cher­te Leis­tungs­spek­trum der Roma­co-Labo­re umfasst die Berei­che Prozess‑, Tablet­tier- und Ver­pa­ckungs­tech­nik.

Die täg­li­che Labor­ar­beit ist der Motor unse­res Inno­va­ti­ons­pro­zes­ses. Ange­trie­ben von den Wün­schen, Bedürf­nis­sen und Pro­ble­men unse­rer Kun­den lau­fen wir zur Höchst­form auf“, unter­streicht Roma­co-CEO Jörg Pie­per. „Dabei spielt die räum­li­che und kul­tu­rel­le Nähe zu unse­ren Kun­den eine wich­ti­ge Rol­le, wes­halb wir sehr stolz auf unser ers­tes außer­eu­ro­päi­sches Roma­co-Labor in Asi­en sind. Die Ein­rich­tung des Labors auf dem Fir­men­cam­pus von Tru­king ist für uns ein stra­te­gi­scher Glücks­fall, wofür ich Tru­king und Herrn Yue Tang mei­nen tie­fen Dank aus­spre­chen möch­te.“

Enge Kooperation mit Truking

Bereits 2017 hat Tru­king auf sei­nem Fir­men­ge­län­de in Chang­s­ha einen Show­room für die Ver­pa­ckungs­tech­no­lo­gi­en von Roma­co ein­ge­rich­tet. Dort ste­hen u. a. die Blis­ter­ma­schi­ne Noack NBP 950 sowie die ste­ri­le Pul­ver­do­sier­an­la­ge Maco­far Micro­Ma­xX 18 zu Demons­tra­ti­ons­zwe­cken bereit. Mit der Ein­rich­tung des „Roma­co Chi­na Solids Pro­cess Cent­re“ inves­tiert Tru­king ein­mal mehr in die Markt­prä­senz sei­ner euro­päi­schen Toch­ter in Chi­na und Asi­en.

Die Eröff­nung des ‚Roma­co Chi­na Solids Pro­cess Cent­re‘ mar­kiert einen wei­te­ren wich­ti­gen Mei­len­stein in der Zusam­men­ar­beit von Tru­king und Roma­co“, betont Yue Tang, Vor­stands­vor­sit­zen­der und Grün­der der Tru­king Group. „Die letz­ten zwei Jah­re haben gezeigt, wie­viel man errei­chen kann, wenn man ein gemein­sa­mes Ziel vor Augen hat. Mit der deut­li­chen Prä­senz von Roma­co auf dem Fir­men­cam­pus von Tru­king in Chang­s­ha stär­ken wir unse­re glo­ba­le Posi­tio­nie­rung und sen­den ein wich­ti­ges Signal an unse­re Kun­den.“

Nach dem erfolg­rei­chen Start des „Roma­co Chi­na Solids Pro­cess Cent­re“ plant Roma­co die Eröff­nung wei­te­rer Labo­re mit tech­no­lo­gie­über­grei­fen­dem Ange­bot an sei­nen inter­na­tio­na­len Ver­triebs- und Ser­vice-Nie­der­las­sun­gen.