“Dem Ingeniör ist nichts zu schwör”, ließ Daniel Düsentrieb uns schon in den fünfziger Jahren wissen. Das soll jedoch nicht heißen, dass Ingenieure und Konstrukteure nicht auf der Suche sind nach Lösungen, die Ihnen das Leben leichter machen. Gerade in unseren Zeiten, die durch hohen Kostendruck und immer anspuchsvollere Anwendungen geprägt sind, stehen flexible Bauteile hoch im Kurs. Kompakte, leistungstarke Bauteile, die einfache konstruktive Lösungen ermöglichen, erfüllen diese Vorrausetzungen. Flender erfüllt mit seiner N-Arpex Ganzstahl-Lamellenkupplung diese Anforderungen. Die kompakte Kupplungslösung deckt Drehmomente bis 2 Millionen Newtonmeter ab und tritt jetzt die Nachfolge der bewährten Arpex-Kupplungen an.

Montage – einfach gemacht

Die Baureihe der N-Arpex Ganzstahl-Lamellenkupplungen wurde jetzt mit Standardkupplungen in zwei Ausbaustufen (ARN-8 und ARN-10) komplettiert, hierdurch liefern sie jetzt bis zu 2 Millionen Nm Drehmoment. Durch die acht oder zehn Verschraubungspunkte werden im Rahmen Kupplungsdurchmesser bis 988 mm erreicht. Für die Ausbaustufen für höhere Drehmomente wurde eine neue Flender Konusverschraubung entwickelt So ist die Montage selbst in hohen Leistungsbereichen deutlich vereinfacht und kann ohne Zusatzwerkzeuge durchgeführt werden.

Die drehstarre Ganzstahl-Lamellenkupplung bietet eine kompakte Gesamtkonstruktion, eine deutliche Leistungssteigerung sowie eine vergrößerte Bohrungskapazität. Hierdurch kann eine kleinere Kupplung, im Vergleich zum Vorgängermodell Arpex, ein höheres Drehmoment übertragen, wodurch in vielen Fällen ein  Baugrößensprung möglich ist. Die erreichte Gewichtsoptimierung bietet höhere physikalische Eckwerte und führt zu einer Verringerung der Lagerbelastung in den zu verbindenden Maschinen. In Kombination mit der geschlossenen Flanschkontur sind diese Kupplungen für Umfangsgeschwindigkeiten von bis 110 m pro Sekunde einsetzbar.

Eine Baureihe für alle Fälle

Eine einzige Baureihe mit 37 Baugrößen deckt den gesamten Drehmomentbereich bis zwei Millionen Newtonmeter ab, das Vorgängermodell benötigte hierfür noch 67 Ausführungen. Die Kupplungsauswahl wird hierduch einfacher, übersichtlicher und schneller, was sich im Bestellprozess und der Beschaffungslogistik positiv bemerkbar macht.

Die gesamte Wertschöpfung von der Entwicklung über Produktion bis zum Leistungstest auf eigenen Prüfständen erfolgt im Hause Flender, wodurch deren jahrzehntelange Erfahrung in Entwicklung und Konstruktion in jede Kupplung mit einfließt.

Der Teufel steckt im Detail

In den verschiedenen Branchen unterliegen Maschinen und Anlagen den unterschiedlichsten Standards und Zertifizierungen. Die verwendeten Werkstoffe in Verbindung mit der durchdachten Gesamtkonstruktion der N-Arpex Kupplungen ermöglicht einen Einsatz im Temperaturbereich von -50°C bis 280°C. Die Kupplungen eignen sich auch für explosionsgefährdete Umgebungen und erfüllen die Anforderungen der Atex-Richtlinie 2014/34/EU sowie die Anforderungen gemäß API 610 / ISO 13709 bzw. API 671 / ISO 10441. Ein weiteres Sicherheitsmerkmal der Baureihe ist die Wegfliegsicherung der Zwischenhülse, die nun standardmäßig vorhanden ist.

Die konstruktive Neugestaltung der Kupplungen bietet im Vergleich zum Vorgänger eine höhere Bohrungskapazität, wodurch größere Wellen aufgenommen werden können. Ein weiterer Schwerpunkt der Entwicklung lag auf der einfachen Montage der Kupplungen, die es in drei- und fünfteiligen Ausführungen gibt. Die beiden Nabenstücke sind sowohl vorne auch als hinten mit Abziehgewindebohrungen versehen. Bei der fünfteiligen Variante wird zudem die Zwischeneinheit bereits vormontiert geliefert. All diese Eigenschaften vereinfachen die Handhabung und ermöglichen schnelle und sichere Einbauroutinen.

Von der Mechanik in die digitale Welt

Zusätzlich zu den konstruktiven Vorteilen, profitieren Anwender von den elektronischen Möglichkeiten, die Flender bietet. Kupplungen oder Getriebe können im Online-Tool „Drive Technology Configurator“ anhand der technischen Eckwerte passend zur Anwendung ausgewählt werden.

Konstrukteure können hiermit die passende Kupplung finden und sie gleich online bestellen. Flender kann auch die wichtigsten Konstruktionsdaten wie 3D-Modelle, Maßzeichnungen und Beschreibungen zur Verfügung stellen. Durch die Integration in entsprechenden Konstruktions- und Simulationsprogrammen lässt sich so ein „Digitaler Zwilling“ erstellen. Damit erhalten Konstrukteure früh in der Projektphase wichtige Informationen über passende Kupplungen und Antriebe.

Kupplungen zählen zwar nicht zu den teuersten Teilen im Antriebsstrang, Konstrukteure erwarten dennoch ein optimales Preis-Leistungsverhältnis bei besten konstruktiven Eigenschaften, die den höchsten Ansprüchen genügen. Die N-Arpex Kupplungsgeneration wurde für diese Ansprüche entwickelt, um in die Fußstapfen der bekannten Arpex-Baureihe zu treten und gleichzeitig neue Benchmarks zu setzen.