Kunststoffverpackungsindustrie gründet Energieeffizienznetzwerk

Ener­gie­spa­ren bringt nicht nur wirt­schaft­li­che Vor­tei­le, son­dern ist vor allem beson­ders nach­hal­tig. Am bes­ten für unse­re Umwelt ist die Ener­gie, die erst gar nicht ver­braucht wird“, so Ulf Kel­terborn, Haupt­ge­schäfts­füh­rer der IK Indus­trie­ver­ei­ni­gung Kunst­stoff­ver­pa­ckun­gen e. V., anläss­lich der Grün­dung des ers­ten IKEn­er­gie­ef­fi­zi­enz­netz­wer­kes in Bad Hom­burg.

Mit 18 Mit­glieds­un­ter­neh­men der IK geht jetzt das ers­te Netz­werk der deut­schen Kunst­stoff­ver­pa­ckungs-Bran­che an den Start. Die Netz­werk­teil­neh­mer tref­fen sich von nun an regel­mä­ßig zu einem Erfah­rungs- und Ide­en­aus­tausch rund um das The­ma Ener­gie­ef­fi­zi­enz und ver­ein­ba­ren ein kon­kre­tes Ein­spar­ziel.

Seit Anfang Juli ist die IK Mit­un­ter­zeich­ner der deutsch­land­wei­ten Initia­ti­ve Ener­gie­ef­fi­zi­enz-Netz­wer­ke der Bun­des­re­gie­rung. Gemein­sam mit 22 Wirt­schafts­ver­bän­den setzt sich die Initia­ti­ve unter Feder­füh­rung des Bun­des­wirt­schafts­mi­nis­te­ri­ums dafür ein, bis zum Jahr 2020 rund 500 neue Netz­wer­ke zu grün­den. Erklär­tes Ziel ist dabei, durch die Netz­werk­ar­beit eine Ein­spa­rung von 5 Mil­lio­nen Ton­nen Treib­haus­gas­emis­sio­nen zu errei­chen.

Die fol­gen­den Unter­neh­men sind Teil­neh­mer des IK-Ener­gie­ef­fi­zi­enz­netz­wer­kes:

A+C Plastic Kunst­stoff GmbH
all­vac Foli­en GmbH
Cove­ris Rigid Ravens­burg Deutsch­land GmbH
DUO Plast AG
EBK Kunst­stof­fe GmbH
E-pro­PLAST GmbH
Georg Mens­hen GmbH & Co. KG
GIZEH Ver­pa­ckun­gen GmbH & Co. KG
Hopf Packa­ging GmbH
hüners­dorff GmbH
Infia­na Ger­ma­ny GmbH & Co.
KISICO Kirch­ner Simon & Co. GmbH
Reb­han FPS Kunst­stoff-Ver­pa­ckun­gen GmbH
RKW SE Fran­ken­thal
RPC Bebo Plas­tik GmbH
RPC Ver­pa­ckun­gen Kuten­holz GmbH
Schauma­plast GmbH & Co. KG Rei­lin­gen
Stein­acker GmbH