Die Wepo­ba Well­pap­pen­fa­brik (Pan­ther-Grup­pe) stellt eine Inno­va­ti­on zur Bil­dung von Mul­ti­packs vor. Der zum Gebrauchs­mus­ter­schutz ange­mel­de­te Fla­schen­trä­ger­zu­schnitt aus Well­pap­pe ver­eint Geträn­ke­fla­schen zu einer ver­kaufs­fä­hi­gen Ein­heit, bestehend aus wahl­wei­se 4, 6 oder 8 Ein­zel­ge­bin­den. Der umwelt­freund­li­che, voll recy­cling­fä­hi­ge Trä­ger bie­tet sich dank des sehr gerin­gen Mate­ri­al­ein­sat­zes als Alter­na­ti­ve für bestehen­de Kon­zep­tio­nen auf Basis von Foli­en oder Kunst­stoff­tra­ge­grif­fen an.

Der Zuschnitt ver­eint meh­re­re posi­ti­ve Eigen­schaf­ten, die das breit auf­ge­stell­te tech­ni­sche Know-how der Pan­ther-Exper­ten auf­zei­gen: Sowohl die Mate­ri­al­aus­wahl als auch die gezielt posi­tio­nier­ten und sau­ber aus­ge­ar­bei­te­ten Aus­stan­zun­gen redu­zie­ren den Mate­ri­al­ein­satz auf ein Mini­mum. Der Zuschnitt wird ein­fach über die Fla­schen­ver­schlüs­se auf die Häl­se der Fla­schen gestülpt, dort arre­tiert der Fla­schen­trä­ger und hält sie sicher zusam­men. Sowohl eine manu­el­le wie auch eine maschi­nel­le Umset­zung sind mög­lich.

Für einen kom­for­ta­blen Trans­port wur­de der Griff­be­reich ergo­no­misch sehr anwen­der­freund­lich gestal­tet. Zudem bie­ten die Sei­ten­flä­chen des Griffs zusätz­li­chen Raum für mar­ke­ting­spe­zi­fi­sche Bot­schaf­ten und eine attrak­ti­ve, anspre­chen­de Prä­sen­ta­ti­on am P.O.S.

Unter Logis­tik­ge­sichts­punk­ten bie­ten die Fla­schen­trä­ger wei­te­re Optio­nen: Der flach­ge­leg­te Griff ermög­licht eine sta­bi­le Palet­tie­rung der Mul­ti­packs. Ein umlau­fen­der Wel­len­schnitt mini­miert gleich­zei­tig die Schnitt­ge­fahr und sorgt durch einen Ver­zah­nungs­ef­fekt für ver­bes­ser­te Trans­port­sta­bi­li­tät auf der Palet­te. Die gewähl­te Wel­len­kom­bi­na­ti­on ver­leiht dem Fla­schen­trä­ger trotz der Aus­stan­zun­gen eine hohe Trag­fä­hig­keit, womit ein siche­rer Gebin­de­trans­port ermög­licht wird.

Je nach Fla­schen­an­zahl, die mit dem Trä­ger ver­eint wer­den sol­len oder dem ent­ste­hen­den Gesamt­ge­wicht kann zur wei­te­ren Stei­ge­rung der Trans­port­si­cher­heit optio­nal eine Papier­ban­de­ro­le um die Ein­heilt gelegt wer­den, die die Fla­schen zusätz­lich fixiert.

Die Fla­schen­trä­ger­kon­struk­ti­on kommt ohne Ver­stär­kun­gen aus Kunst­stoff oder wei­te­re Appli­ka­tio­nen aus – das unter­stützt die ein­fa­che Ent­sor­gung der Mono­ma­te­ri­al­lö­sung über das Alt­pa­pier­re­cy­cling. Bis­her sind 6er-Fla­schen­ge­bin­de mit Schrumpf­fo­lie ver­se­hen, der neue Well­pap­pen­trä­ger stellt somit eine umwelt­freund­li­che Alter­na­ti­ve zu die­ser Ver­pa­ckungs­art dar.