Für ihre Kunden aus der Chemie- und Prozessindustrie bieten TÜV SÜD Chemie Service und TÜV Hessen komplette Dienstleistungspakete aus einer Hand.

Von der intensiven Kooperation profitieren vor allem die Kunden der beiden Unternehmen aus der Chemie- und Prozessindustrie. „Im Industriebereich ergänzen sich unsere Kompetenzen geradezu ideal“, sagt Thomas Walkenhorst, CFO von TÜV Hessen.

„Gemeinsam können wir als starker Anbieter effiziente Lösungen und komplette Lösungspakete entwickeln und aus einer Hand anbieten.“ So erstellt TÜV Hessen beispielsweise Blitzschutz- und Arbeitssicherheitskonzepte für Kunden von TÜV SÜD Chemie Service.

Vor allem bei Green-Energy-Dienstleistungen gibt es nach Einschätzung der beiden Unternehmen noch viel Potenzial für gemeinsame Entwicklungen. „Das Interesse an nachhaltigen Lösungen ist gewaltig“, erklärt Hans Joachim Machetanz, CEO von TÜV SÜD Chemie Service. „In der gesamten Branche hat der verstärkte Einsatz von nachwachsenden Rohstoffen und erneuerbaren Energien höchste Priorität.“ Ohne Wasserstoff als Ersatzenergieträger werde die Chemie- und Prozessindustrie ihre ausgerufenen Umweltziele nicht erreichen können.

Über das gemeinsame, umfassende Produktportfolio von TÜV SÜD Chemie Service und TÜV Hessen können sich die Besucher der ACHEMA vom 22. bis 26. August 2022 informieren (Halle 9.1, Stand C39). Beide Unternehmen werden das bestehende Angebot weiter ausbauen und gemeinsame Dienstleistungen entwickeln, um veränderte oder neue Anforderungen ihrer Kunden erfüllen zu können – wobei die Sicherheit und Verfügbarkeit der Anlagen im Betrieb immer im Mittelpunkt steht.