Das ISCC PLUS-Zertifikat (International Sustainability & Carbon Certification) hat die HCS Group, ein Anbieter für hochwertige Kohlenwasserstoffspezialitäten, für zwei ihrer wichtigsten Produktionsstandorte in Deutschland erhalten. Damit ist die HCS Group in der Lage, dem Markt eine breite Palette an biobasierten und massenbilanzierten Produkten anzubieten, die nachweislich einen deutlich geringeren CO2-Ausstoß haben als Produkte auf fossiler Basis.

Henrik Krüpper, Chief Executive Officer der HCS Group, sagt: „Wir freuen uns sehr über die ISCC PLUS-Zertifizierung unserer Haltermann Carless-Produktionsstandorte in Deutschland. Dies ist ein weiterer Schritt auf unserem strategischen Weg, unser Portfolio zu transformieren und nachhaltige Alternativen neben unseren traditionellen Lösungen anzubieten. Wir sind ein Verfechter der Kreislaufwirtschaft und verpflichten uns, unseren Kunden CO2-reduzierte Lösungen anzubieten sowie unser Angebot an Produkten und Dienstleistungen im Rahmen des ISCC PLUS-Programms zu erweitern.“

Chris Hutchinson, Senior Vice President Corporate Development & Sustainability, ergänzt: „Das ISCC PLUS-Zertifikat ist ein weiterer Meilenstein in dem Bestreben der HCS Group, nachhaltige Lösungen im Einklang mit strengen Nachhaltigkeitskriterien zu entwickeln. Der Ansatz der Massenbilanzierung unter Verwendung konsistenter und zertifizierter Daten ist eine großartige Option, um nachweisbare Emissionsreduzierungen in der Lieferkette zu erreichen und bietet unseren Kunden eine kosteneffiziente Lösung auf dem Weg zu einer ganzheitlichen Bioökonomie.“

 

ISCC-Nachhaltigkeitszertifizierung für zirkuläre und biobasierte Konzepte

ISCC (International Sustainability and Carbon Certification) ist ein weltweit anerkanntes System für recycelte und biobasierte Materialien. Es ermöglicht die Rückverfolgbarkeit über die gesamte Lieferkette sowie die Überprüfung spezifischer Umwelt- und Sozialstandards.