Atriva Therapeutics, das Tübinger Biotech-Unternehmen, zieht ins IZB, dies gab das Innovations- und Gründerzentrum Biotechnologie (IZB), ein Biotechnologiezentrum in Europa mit über 50 ansässigen Biotech Start-ups, nun bekannt. Atriva, mit weiteren Standorten in Tübingen und Frankfurt am Main, verfolgt einen neuartigen Ansatz bei der Bekämpfung von bekannten und unbekannten viralen Infektionskrankheiten der Atemwege wie COVID-19 und Influenza, bei denen nicht das Virus, sondern vielmehr Wirtszellproteine für die Therapie genutzt werden. Das Hauptprodukt von Atriva, Zapnometinib (ATR-002), ist ein first-in-class auf den Wirt ausgerichteter Wirkstoff, der die Virusreplikation hemmt und die Immunreaktion des Körpers auf RNA-Viren günstig beeinflusst. Im September hatte Atriva vielversprechende Topline-Ergebnisse aus der Proof of Concept (POC) / Phase 2a-Studie RESPIRE (Zapnometinib) bei Patienten mit COVID-19 veröffentlicht.

„Wir freuen uns über den Einzug ins IZB, den Hot-Spot für Life Sciences in München. Der interdisziplinäre Austausch mit dem dort ansässigen Netzwerk von erstklassigen Wissenschaftlern wird uns bei unseren nächsten Schritten unterstützen, um Atriva in seiner Vorreiterrolle als Innovator wirtszell-basierter antiviraler Arzneimittel zu stärken“, sagte Dr. Rainer Lichtenberger, Geschäftsführer Atriva Therapeutics. „Unser neuartiger Ansatz macht die Entwicklung von viralen Resistenzen unwahrscheinlich und könnte somit auch einen wichtigen Beitrag zum Schutz vor künftigen Pandemien leisten.“

„Wir heißen Atriva Therapeutics im IZB herzlich willkommen. Atriva verfolgt einen spannenden neuartigen Ansatz für die Behandlung von viralen Infektionskrankheiten der Atemwege und wir freuen uns darauf, die weitere Entwicklung des Unternehmens hier bei uns im IZB zu verfolgen“, so Dr. Peter Hanns Zobel, Geschäftsführer IZB.

Anfang November hatte Atriva die Ernennung von Christian Pangratz zum neuen Chief Executive Officer (CEO) mit Wirkung zum 15. Januar 2023 bekannt gegeben. Dr. Rainer Lichtenberger, Mitbegründer der Atriva Therapeutics, wird im Laufe des Jahres 2023 nach mehrjähriger Tätigkeit als CEO in den geplanten Ruhestand wechseln. Nach einer Übergangsphase, während der Dr. Lichtenberger als Co-CEO seine Aufgaben übergeben wird, übernimmt Christian Pangratz die alleinige Geschäftsführung.