Zur Opti­mie­rung der TCO bie­tet Nord Dri­ve­sys­tems effi­zi­en­te Antriebs­lö­sun­gen, die die Betriebs­kos­ten deut­lich redu­zie­ren. Dabei steht stets die ganz­heit­li­che Betrach­tung im Fokus. Die­se umfasst unter ande­rem Vari­an­ten­re­du­zie­rung mit­hil­fe des modu­la­ren rodukt­bau­kas­tens, Ver­rin­ge­rung des Ener­gie­ver­brauchs durch den Ein­satz effi­zi­en­ter IE4-Syn­chron­mo­to­ren, eine lan­ge Lebens­dau­er und gerin­ger War­tungs­be­darf der Antrie­be.

Antriebs­sys­te­me gehö­ren in der Indus­trie zu den Haupt­en­er­gie­ver­brau­chern. Der Ener­gie­ver­brauch bie­tet daher den größ­ten Hebel zur Redu­zie­rung der TCO. Die ener­gie­spa­ren­den IE4-Syn­chron­mo­to­re ver­fü­gen über hohe Wir­kungs­gra­de und erfül­len die höchs­ten Effi­zi­enz­vor­schrif­ten – dank PMSM-Tech­nik auch in Teil­last­be­rei­chen und nied­ri­gen Dreh­zahl­be­rei­chen. So kön­nen signi­fi­kan­te Kos­ten­ein­spa­run­gen erreicht wer­den.

Das zweit­größ­te Poten­ti­al zur Kos­ten­ein­spa­rung liegt in einer geziel­ten Redu­zie­rung der Vari­an­ten­viel­falt. Dadurch kön­nen admi­nis­tra­ti­ve Auf­wän­de mini­miert sowie Her­stel­lungs-, Logis­tik-, Lager- und Ser­vice­pro­zes­se schlan­ker gestal­tet wer­den. Aus dem gro­ßen Modul­bau­kas­ten kön­nen die für eine Vari­an­ten­re­du­zie­rung not­wen­di­gen Grund­va­ri­an­ten zusam­men­ge­stellt wer­den.  Zudem erleich­tern bran­chen­spe­zi­fisch kon­fi­gu­rier­te Nord-Sys­te­me die Vari­an­ten­re­du­zie­rung und das Ersatz­teil­ma­nage­ment. So bie­tet das Unter­neh­men für Intra­lo­gis­tik- und Flug­ha­fen­an­wen­dun­gen die leis­tungs­star­ken stan­dar­di­sier­ten IE4-Getrie­be­mo­tor­va­ri­an­ten LogiD­ri­ve bestehend aus einem IE4-Sychron­mo­tor, einem zwei­stu­fi­gen Kegel­stirn­rad­ge­trie­be und einem Nordac Link Feld­ver­tei­ler. Für die Palet­ten­för­der­tech­nik stellt das Unter­neh­men eine öko­no­mi­sche Kom­bi­na­ti­on aus Asyn­chron­mo­tor und Nordac Base Fre­quenz­um­rich­ter bereit.