Das robuste industrielle Videoskop hilft Fachleuten, versteckte Probleme schnell und sicher an schwer zugänglichen Stellen zu finden

Teledyne FLIR, ein Unternehmen von Teledyne Technologies Incorporated, hat heute die Hochleistungs-Videoskop-Serie FLIR VS80 herausgebracht, ein professionelles Inspektionstool für den Einsatz in einer Vielzahl von gewerblichen und industriellen Anwendungen.

Das FLIR VS80 wurde als das vielseitigste und leistungsstärkste Videoskop seiner Klasse konzipiert und ermöglicht eine große Bandbreite visueller Inspektionen. Das VS80 ist mit einem hochauflösenden Sieben-Zoll-Touchscreen mit 1280 x 600 Pixeln ausgestattet. Es ist in sieben Kits mit verschiedenen Konfigurationen erhältlich. Außerdem besteht die Möglichkeit, wasserdichte, ultraflache Sonden zu erwerben, die innerhalb von Sekunden ein- und ausgewechselt werden können. Zu den Sondenoptionen gehören eine Zwei-Wege-Gelenksonde mit 4,5 mm Durchmesser, eine Vier-Wege-Gelenksonde, eine Rohrspulensonde mit einem 25-Meter-Kabel, Sonden mit einer sichtbaren HD- und einer Dual-HD-Kamera, eine Sonde mit Standardauflösung und eine verfügbare Allzweck-Wärmekamerasonde.

„Handwerker und Techniker müssen in vielen Branchen wie der Produktion, dem Baugewerbe oder der Kfz-Wartung Ziele auf engstem Raum und ohne zeitraubende Demontage inspizieren können“, erklärt Rob Milner, Business Development Manager bei Teledyne FLIR. „Das neue FLIR VS80 erfüllt all diese Anforderungen und bietet gleichzeitig eine beeindruckende diagnostische Vielseitigkeit im sichtbaren und infraroten Bildspektralbereich. Fachleute sind damit besser in der Lage, verborgene Gefahren und Schäden an schwer oder gar nicht zugänglichen Stellen zu erkennen. Insgesamt bietet das VS80 dem Inspektions- und Reparaturpersonal die Möglichkeit, die Wartungskosten und den Kapitaleinsatz für den Austausch zu senken und gleichzeitig die Produktivität und Sicherheit am Arbeitsplatz zu verbessern.“

Live-Referenz vereinfacht Diagnose und Reparaturbestätigung

Teledyne FLIR bietet einen einzigartigen Live-Referenzbildvergleich auf dem Bildschirm, um Vergleiche mit früheren Inspektionen bzw. Standardbildvergleiche zu erleichtern. Inspektoren fügen einfach ein Referenzbild neben den Live-Bildern des Videoskops ein. Sie können die Bilder dann schnell vergleichen, um festzustellen, ob sich eine Komponente seit der letzten Inspektion geändert hat oder ob sie repariert oder ersetzt werden muss. Die Informationen können auch zu einem Bericht nach der Inspektion hinzugefügt werden, wobei die Inspektoren mehrere Möglichkeiten haben, detaillierte Informationen zu erfassen, z. B. durch Text, Sprache, Bilder und Videos mit Zeitstempelanzeige.

Das Gerät ist außerdem mit der FLIR Tools Mobile App kompatibel, die für iOS- und Android-Geräte erhältlich ist. Gespeicherte Bilder und Videos, die mit dem VS80 aufgenommen wurden, können so von einem mobilen Gerät aus angezeigt, heruntergeladen und einfach mit Kunden oder Kollegen geteilt werden.

Erschwingliches thermisches Videoskop

Seine nach vorne gerichtete Wärmebildsonde macht das FLIR VS80 mit seinen Fähigkeiten eines Wärmebildvideoskops für einen größeren Kreis von Benutzern zu einem Preis ab 1649 Euro interessant, oder als Teil eines der Kits ab 1999 Euro. Mit seiner 160 x 120 Pixel-Wärmebildsonde am Ende ihres 1-Meter-Kabels ermöglicht es die einfache Inspektion von Dachböden, Kriechkellern, Innenwänden, Industriegetrieben und anderen mechanischen Geräten, um schnell Schäden, Lecks und überhitzte Teile zu erkennen, die mit bloßem Auge nicht sichtbar sind.

Weitere Informationen zum FLIR VS80, einschließlich weiterer Details zu Sondenaufsätzen und -kits, sowie zu regionalen Preisen und Verfügbarkeit finden Sie unter: www.flir.de/VS80-Series.