Yaska­wa Envi­ron­men­tal Ener­gy / The Switch hat tau­sen­de in Serie gefer­tig­te Tur­boan­trie­be für spe­zia­li­sier­ten High-Speed-Pum­pen- und Kom­pres­sor­ap­pli­ka­tio­nen an meh­re­re welt­wei­te Markt­füh­rer aus­ge­lie­fert. Die auf einer mehr als zwei Jahr­zehn­te lan­gen Erfah­rung beru­hen­de Tech­no­lo­gie ist nun in Form stan­dar­di­sier­ter, mit Antrie­ben gekop­pel­ter Moto­ren ver­füg­bar. Die­se bie­ten mit Leis­tun­gen von 100 bis 600 kW und Dreh­zah­len von 6.000 bis 21.000 U/min kon­kur­renz­lo­se Kos­ten- und Bau­grö­ßen­vor­tei­le.

Die Ära des Getrie­bes neigt sich lang­sam dem Ende zu und neue Maß­stä­be gewin­nen an Bedeu­tung. Erst­mals wird die bis­her nur für Groß­kun­den ver­füg­ba­re Spit­zen­tech­no­lo­gie auch in Form stan­dar­di­sier­ter Pake­te ange­bo­ten. Die zahl­rei­chen Vor­tei­le las­sen sich damit nun auch für ein brei­te­res Spek­trum von Hoch­ge­schwin­dig­keits­ap­pli­ka­tio­nen nut­zen.

Der robus­te Mas­siv­läu­fer­mo­tor macht ein Getrie­be über­flüs­sig, so dass Anwen­dun­gen mit höhe­ren Dreh­zah­len und einer höhe­ren Ver­füg­bar­keit mög­lich sind. Die in Zusam­men­hang mit Getrie­ben auf­tre­ten­den mecha­ni­schen Pro­ble­me gehö­ren der Ver­gan­gen­heit an. Mit weni­ger Bau­tei­len ver­rin­gert sich auch der Bedarf an Ersatz­tei­len und War­tung.

Dem Maschi­nen­bau­er bie­tet die Lösung einen hohen Motor­wir­kungs­grad, den die hoch­mo­der­ne Rotor­struk­tur gewähr­leis­tet. Die Mas­siv­läu­fer­kon­struk­ti­on weist eine hohe mecha­ni­sche Fes­tig­keit und Sta­bi­li­tät auf. Sie ist auch kom­pak­ter und leich­ter und benö­tigt bis zu 50 % weni­ger Platz als her­kömm­li­che Kon­struk­tio­nen.

Jeder Mas­siv­läu­fer­mo­tor ist mit einem pas­sen­den Yaska­wa-Fre­quenz­um­rich­ter GA700 aus­ge­stat­tet und stellt damit ein per­fek­tes, benut­zer­freund­li­ches Paket dar. Die Appli­ka­ti­on kann sich die vol­le Geschwin­dig­keits­re­ge­lung über den gesam­ten Dreh­zahl­be­reich zunut­ze machen, wodurch Effi­zi­enz und Ener­gie­er­spar­nis sicher­ge­stellt sind.

Schnelle Amortisation

Laut Mikko Lönn­berg, Busi­ness Unit Mana­ger, Tur­bo / Indus­try, bei Yaska­wa Envi­ron­men­tal Ener­gy / The Switch, kön­nen sich die neu­en Moto­ren bereits inner­halb von zwei Jah­ren amor­ti­sie­ren: „Wir betrach­ten dies als ein­zig­ar­ti­ge Mög­lich­keit für alle Appli­ka­tio­nen, die von unse­rer Erfah­rung mit High-Speed-Moto­ren pro­fi­tie­ren kön­nen wie Ven­ti­la­to­ren und Tur­bo­ge­blä­se, Vaku­um­an­la­gen, Tur­bo­ge­ne­ra­to­ren, Indus­trie­kom­pres­so­ren für Luft und Gase, Küh­ler und Tur­b­opum­pen. Jetzt kön­nen sie sich unse­re jahr­zehn­te­lan­ge Exper­ti­se und eine erschwing­li­che Lösung zunut­ze machen, um mit ihrer Hil­fe neue Maß­stä­be in ihrem Geschäfts­be­reich zu set­zen,“ so Lönn­berg wei­ter.

Wir freu­en uns auch, mit den Kun­den an kun­den­spe­zi­fi­schen Lösun­gen zu arbei­ten, wenn ihre Spe­zi­fi­ka­tio­nen dies erfor­dern,“ fügt er hin­zu. „Da wir in der Ver­gan­gen­heit mit gemein­sa­men lang­fris­ti­gen Ent­wick­lungs­pro­jek­ten erfolg­reich waren, set­zen wir die­se Arbeit immer gern fort.“