Nun vertreibt AxFlow die hermetisch abgedichteten Spaltrohrmotorpumpen von HERMAG zum Fördern von hochgefährlichen Flüssigkeiten in der Chemie-, Petrochemie- und Energie-Branche. Die leckagefreien Kreiselpumpen mit integriertem Spaltrohrmotor werden als Chemienormpumpen mit ISO 2585 Anschlussmaßen zur leichten Integration in bestehende Anlagen geliefert. Für die Öl&Gas-Branche werden die Spaltrohrmotorpumpen mit API 685 Konformität ausgelegt. Standardmäßig erfüllen alle Modelle die Anforderungen der ATEX-Richtlinie 2014/34/EU (Ex II 2 G Ex d IIC T4).

Die Pumpen erfüllen die höchsten Sicherheitsansprüche und fördern toxische, korrosive, explosionsgefährdete und sogar radioaktive Medien mit einem Nenndruck bis 420 bar und Volumen bis 650 m3/h. Durch den breiten Temperaturbereich von -120°C bis 450 °C eignen sich diese Pumpen auch für Prozesse, die starken Temperaturschwankungen unterliegen.

Das kompakte, vollintegrierte Design kommt ohne Wellenabdichtung aus, so dass die Spaltrohrmotorpumpen besonders zuverlässig und wartungsarm arbeiten. Zur Kühlung und Schmierung der Gleitlager wird ein Teil des Förderstroms ständig durch den Rotorblock geführt. Demzufolge entfallen mögliche Fehler bei der Gleitringdichtung, ein Sperrdrucksystem wird nicht benötigt, das Schmierlevel muss nicht gesondert überprüft und eingestellt werden. Neben günstigen Betriebskosten stellen HERMAG Spaltrohrmotorpumpen auch in der Anschaffung eine sichere und wirtschaftlich attraktive Alternative dar.