Gründer brauchen mehr Aufmerksamkeit

Start-ups in der Chemie und Materialwissenschaft stehen für nachhaltige Geschäftsideen und Unternehmergeist, verdienen jedoch mehr Aufmerksamkeit. Covestro fördert deshalb gezielt junge Gründerteams und universitäre Spin-offs. Dazu hat der Werkstoffhersteller im Rahmen der University Innovation Challenge in Frankfurt am Main Gründer mit Ideen zu innovativen, nachhaltigen Materialien ausgezeichnet.

„Gerade jetzt brauchen wir mutige Ideen für nachhaltigere Lösungen in der Chemieindustrie, denn wir wollen den Wandel zur Kreislaufwirtschaft vorantreiben. Wir nutzen dazu mehr alternative Rohstoffe anstelle von Erdöl und sehen besonders großes Potenzial in der Wiedergewinnung von Rohstoffen aus Kunststoffabfall“, sagte Dr. Hermann Bach, Leiter Innovation Excellence & Commercial Operations von Covestro. „Wir wollen deshalb jungen Gründern zuhören und mit ihnen zusammenarbeiten. Die Auszeichnung soll dabei helfen, den vielversprechendsten Ideen schneller die richtigen Türen zu öffnen.“

Start-up für Future Materials ausgezeichnet

Den Preis in der Kategorie Future Materials überreichte Bach im Rahmen der University Innovation Challenge in Frankfurt am Main an das Start-up Siut. Das Berliner Jungunternehmen hat eine innovative Anwendung für Baumaterialien entwickelt. Die University Innovation Challenge wurde von der Frankfurter Goethe-Universität und der Wirtschaftszeitung Handelsblatt ins Leben gerufen, um die Ergebnisse universitärer Forschung in Deutschland schneller mit der Wirtschaft in Kontakt zu bringen. Bewerben konnten sich Gründer von allen deutschsprachigen Universitäten.